Translate

Dienstag, 24. Februar 2009

Veilchendienstag - Heut' ist Pancake Day und es gibt amerikanische Buttermilchpfannekuchen

Heute ist Shrove Tuesday - und auch wenn die Insel - da sie ja vorwiegend puritanisch-protestantisch ist - mit Karneval nix an der Jacke oder besser Mütze hat - gibt es doch traditionell am Shrove Tuesday Pfannekuchen.
Viel Spass bereiten auch die an verschiedenen Orten stattfindenden "Pancake Races". Eines der ältesten, nämlich seit dem Jahr 1445 - findet in der nahegelegenen Markt-Stadt Olney statt. Hier sind nur Frauen zugelassen, die sich pünklich um 11 Uhr 55 mit einer Bratpfanne und Pfannekuchen auf den Run vom Marktplatz zur Kirche machen. An der Zielline muss der Pfannekuchen in der Luft gewendet werden, gelingt das, gibt es einen Kuss + Segen vom Pfarrer (ein fragliches Vergnügen???) und dann den Gottesdienst mit Siegerehrung.
Der Engländer isst traditionell seine Pfannekuchen mit Puderzucker und Zitronensaft, das ist eine Kombo, die ich noch nicht probiert habe.
Bei uns gab es heute zum Lunch amerikanische Buttermilchpfannekuchen - wieder ein gelungenes Rezept aus dem Kochbuch "Healthy Gluten-free Eating" von Darina Allen + Rosemary Kearney - und die gingen wie folgt:
175ml Buttermilch (nun war es mir leider nicht gelungen, welche zu kaufen (gibt es hier nur sporadisch) und ich habe daher griechischen Joghurt mit etwas Wasser verlängert genommen)
1 Ei (freilaufend)
15g zerlassene Butter
50g Tapioca Mehl
25g feines Maismehl
Prise Salz
1 TL Sodabikarbonat
geklärte Butter zum Braten
(ich habe eine Mischung aus Rapsöl und ungeklärter Butter genommen - das war nicht empfehlenswert, da die Butter leicht verbrannte....)
Alle Zutaten zu einem Pfannekuchenteig vermischen, dieser Teig ist dicker als unser gewöhnlicher Pfannekuchenteig. Nach und nach im heissen Fett ausbacken, nicht zu dicht in die Pfanne legen, da sie sich aufplustern, wenden wenn an der Oberfläche kleine Bläschen aufplatzen. Die Menge reichte für zwei Personen zum Lunch - für starke Esser muss das Rezept multipliziert werden.
Natürlich gehörten zu diesen absolut göttlichen Pancakes auch Maple Sirup und gegrillter Bacon.
Njammmmm.

Keine Kommentare: