Translate

Montag, 27. Dezember 2010

Seebarsch und Samphire

Hier kann man ein Gemüse sehen, dass ich Euch eigentlich bereits im Sommer vorstellen wollte, da man es in Norfolk an jeder Ecke kaufen kann. Das hatten wir auch getan, aber leider vergessen Fotos zu machen. Im lokalen Supermarkt stiess ich neulich auf eine Packung Samphire (im Deutschen heisst er übrigens Queller), leider kam sie zu dieser Jahreszeit aus Israel. Trotzdem konnte ich nicht widerstehen und reichte den Samphire als Beilage zum Seebarsch. Samphire, bei dem Wort handelt es sich um eine Verstümmelung der Worte 'St Pierre', botanisch Salicornia genannt, kommt an den marschigen Ostküsten von Grossbritannien häufig vor. Zum Eigenbedarf darf man es ernten. Geschmacklich ist dieses Gemüse, das auch Seespargel genannt wird, pikant, es wächst schliesslich in Salzwasser und eignet sich daher sehr bestens als Beilage zum Fisch.
Der Fisch wurde diesmal direkt an der Fischtheke mit Kräuterbutter versehen und in eine Alutüte eingeschweisst. Diese piekst man zuhause an und dann geht das Ganze, gewissermaßen vom Einkaufskorb direkt in den Backofen. Das macht die Sache sehr einfach und zeitsparend - und Zeit spare ich mir in letzter Zeit wirklich gerne.
Hier sieht man den gekochten Samphire. 2-3 Minuten reichen bei zarten Stängelchen, so wie diesen. Die dickeren kocht man etwas länger und kann sie dann von den Stängelchen abziehen. Sauce Hollandaise eignet sich auch gut dazu. In Frankreich stellt man auch eingelegtes Salicon her, das kann dann wir Cornichons zur Leberpastete gegessen werden.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Gudrun, immer wieder etwas, was ich bisher hier noch nicht kannte....meint Frauchen.
Sie sagt Danke....macht neugierig und schließlich - wenn Du es probiert hast....bei Deiner Küchenerfahrung....toll!
Muss ich jetzt mal weiter nach suchen....
Wuff Aiko und LG Annemarie

Nova hat gesagt…

Da habe ich nochmal was neues gelernt, dankeschön. Dieses Gemüse sieht sehr lecker aus, das würde ich doch gerne mal probieren... Weißt du, ob man das auch in Deutschland bekommt, oder muss ich dafür Urlaub machen gehen (was ich auch gerne tue)?
Liebste Grüße, Nova

Island Girl hat gesagt…

Hallo Aiko & Annemarie
Für Hunde ist das Gemüse sicher nicht so geeignet - sorry Aiko, schon wieder etwas, was Du nicht darfst...
Hallo Nova,
Mach doch lieber Urlaub hier bei uns... in Frankreich gibt es Salicorne in Holland habe ich es noch nie gesehen, die deutsch Nordseeküste kenn ich sogut wie gar nicht, wachsen müsste es da und an der Ostsee gibt es die Pflanze wohl nicht. Sie wächst im Marschland/Wattenmeerbereich.
Vielleicht seht Ihr sie ja mal beim Spaziergang.
LG von der Insel im Nebel