Translate

Samstag, 26. Februar 2011

Grünkohl Chinesisch - Chinese Curly Kale

Hier heisst der Grünkohl 'Curly Kale', das hat für mich einen interessanten Klang. Bisher hatte ich noch nie selbst Grünkohl gekocht, dachte immer, das sei mit viel Aufwand und stundenlangen Kochvorgängen verbunden. In meiner Jugend war es Tradition sich mindestens einmal pro Winter zum Grünkohl und Mettwurst Essen zu treffen. Dieses Rezept ist überraschend frisch und die Zeit am Herd vom Anfang bis zum Ende ist höchstens 15 Minuten, versprochen!
Zutaten für zwei Personen:
200g geputzten Grünkohl
1 Stk Ingwer, gerieben
1 rote Chilischote, entkernt und in feine Streifen geschnitten
2 Knofizehen, durchgepresst
3 EL Sojasauce
etwas Wasser
1 EL geröstete Sesamsaat
Sesamöl zum Beträufeln
Saft einer Limone / ersatzweise etwas Zitronensaft
2 Frühlingszwiebeln, in Scheiben geschnitten
neutrales Öl für den Wok
200g Tiger Prawns, grosse Krabben

Öl stark erhitzen, Chili, Knofi, Frühlingszwiebeln und Ingwer kurz darin anbraten (Achtung, soll nicht verbrennen). Den gewaschenen Grünkohl zufügen und unter rühren maximal 5 Minuten leicht zusammenfallen lassen. Zwischendurch Saft, Sojasauce und Wasser zugeben. Zum Schluss die Krabben im Gemüse gut durchwärmen und mit Sesamsaat und Sesamöl bestreuen. Beim gesamten Kochvorgang ist es wichtig, die Hitze im Wok zu erhalten, also bitte nicht die Temperatur runterschalten, sondern den Inhalt stetig bewegen. So bleibt die Frische der Zutaten weitgehend erhalten. Mit Basmati Reis anrichten.

Keine Kommentare: