Translate

Sonntag, 20. Februar 2011

Nigella Kitchen

Ich habe mich jahrelang den Reizen von Nigella Lawson verschlossen. Fand die aufgesetzte Art, wie sie auf unsere TV Screens kam fast unmöglich anzuschauen. Wie sie erotisch verzückt den Löffel abschleckt oder nachts ein Kühlschranküberfall startet.... igitt, dachte ich mir!

Seit einiger Zeit hat es bei mir 'klick' gemacht und ich sehe sie mit anderen Augen. Sie ist in meinem Alter, hat Kurven und Kinder, lebt (zugegebenermaßen) eine Luxus-Lifestyle, ich fahre normalerweise nicht mit einem London Cabby zum Einkauf.....

.... aber Ihre Rezepte haben eine Authentizität, die ich bei vielen anderen Kochbuchautoren vermisse. Ihr fällt wirklich noch etwas Originelles ein. Die Zutaten sind nicht abgehoben, es gibt 'Shortcuts', wenn es möglich ist, schließlich will man seine Zeit nicht nur mit Kochen verbringen.

Sie weiß, wovon sie spricht und setzt es auch konsquent um. Sie kommt aus der journalistischen Ecke des Spektrums, daher liest sie sich sehr gut. Ich habe mich zu einem richtigen Fan entwickelt. Nigella's jüngstes Kochbuch 'Kitchen' bekam ich geschenkt. Die TV Serie lief vor Weihnachten im BBC. Ich schmökere viel im Buch und werde bestimmt bald einmal zur Tat schreiten.
Leider wird Nigella für die BBC langsam zu alt, dort ist man nämlich bekannt dafür, dass Frauen über 50 ausgeaxt werden. In den letzten zwei Jahren versuchte man die Stelle 'der erotischen Löffelschleckerin' mehrfach zu besetzen. Zuerst präsentierte man uns 'The Delicious Miss Dahl' - die Enkelin des berühmten Kinderbuchautors, vorher mehr als Modell bekannt. Sie schleckte fleissig die Löffel ab, kam aber beim Publikum nicht so wirklich an, waren ihre Rezepte doch vorwiegend vegetarisch. In diesem Jahr versucht man es nun mit Lorraine Pascale, dunkelhäutige Schönheit, die auch auf eine Modellkarriere zurückblickt. Ich muss sagen, sie ist schon sehenswert, wobei ihre Erotik mit den Lebensmitteln eher unterkühlt wirkt, aber ihre Rezepte haben einen interessanten Inhalt. Trotzdem hoffe ich, dass Nigella uns noch ein paar Jährchen erhalten bleibt. Schönen Sonntag wünsche ich Euch !!!

Kommentare:

Nova hat gesagt…

Von der lieben Nigella habe ich hier zu Lande leider noch nie gehört... Aber verrate mir: Was ist das für ein grüner Inhalt in der Quicheform?? Das sieht abenteuerlich aus.
Liebste Grüße, Nova

Island Girl hat gesagt…

Hallo Nova, das Rezept heißt Grashopper Pie und kann hier http://www.youtube.com/watch?v=zYFWZPKOH0o gefunden werden.
Liebe Grüße
Gudrun

Norma hat gesagt…

Eine schöne Rezension. Das Buch gibt es auch bei Amazon.de zu kaufen. Mal schauen ...

Norma hat gesagt…

Habe gerade in das YouTube Video reingeschaut. Werde es später noch zu Ende sehen. Aber weshalb glauben die Fernseh- und Filmfrauen immer, sie müssten sich die Lippen aufspritzen lassen?

Sonst scheint mir Nigella sehr sympathisch und bodenständig zu sein. Habe sie jedenfalls auf YouTube abonniert. Ich sehe mir gerne englischsprachige Kochvideos an.

Nova hat gesagt…

ok, jetzt habe ich das Video auch gesehen. Verrückt - ich dachte es sei eine Spinatquiche... :) Die Dame scheint mir recht sympathisch, wenn auch ein bisschen aufgesetzt, aber das Rezept ist einfach, ja, verrückt. Ich wüsste nicht, ob ich die Pie probieren wollte, wenn dann erstmal ein kleines, kleines Stückchen... Sonst bekommt ich noch einen Shrek!
Süße Grüße, Nova

Carmen hat gesagt…

Ich habe den Grasshopper Pie jetzt nachgemacht: http://kochen-mit-carmen.blogspot.com/2011/05/grasshopper-pie.html

Die Backsession war sehr lustig und hat mir viel Spaß gemacht.