Translate

Freitag, 8. Juli 2011

Mutter's Sachertorte

Ich schere mich reichlich wenig darum, ob es sich bei diesem Rezept um 'das' Originalrezept der Sachertorte - nach Sacher - oder nach Demel - handelt. Für mich ist es einfach Mutti's Sachertortenrezept - so wie sie sie, seit ich mich erinnern kann, für uns gebacken hat.
Ganz wichtig sind erklassige Zutaten, Bioeier, Biobutter - Margarine igitt - und auch bei der Schokolade, bitte keine Experimente. Ich verwende nur Schokolade, die ich auch pur geniessen würde. Ein Mix aus etwas Vollmich, etwas 70% dunkle Schokolade und den Rest aus 50 - 65% dunkle Schokolade gefällt mir gut. Es bleibt da jedem selbst überlassen, wie hell oder wie dunkel die fertige Torte werden soll.
Die Zutatenliste bezieht sich auf eine 24 cm Springform, diese mit Backpapier auskleiden. Backofen auf 150 Grad vorheizen.
Für den Teig:
150g weiche Butter
180g feiner Zucker
1 TL Vanilleextrakt
6 Eier, getrennt und das Eiweiss aufgeschlagen
120g Mehl
30g Maisstärke
2 gestr. TL Backpulver
Diese Zutaten der Reihe nach zu einem Rührteig verarbeiten. Zum Schluss den Eischnee unterheben. Den Teig in die Form streichen und bei 150 Grad ca. 1 Std backen. Stäbchenprobe machen. Kuchen etwas abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen. Den Kuchen einmal in der Mitte durchschneiden.
1/2 Glas Aprikosenkonfitüre (ohne Stücke) in der Mikro kurz aufwärmen. Den unteren Boden mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und die zweite Hälfte aufsetzen. Die Aussenseiten des Kuchens mit Konfitüre bestreichen und einziehen lassen.
Nun 200g Schokolade (wieder Mischung nach Geschmack) mit 20g Palmin oder Butter über einem Wasserbad schmelzen. Den Kuchen damit bestreichen. Den Vorgang wiederholen bis alle Schokolade aufgebraucht ist. Den Schokoladenguss bei Zimmertemperatur fest werden lassen, nicht in den Kühlschrank stellen, da sonst der Glanz verloren gehen koennte.
Ich habe diese Sachertorte für die zweite Cake Competition in unserem Büro gebacken. Die erste Cheesecake Competition hatte ich mit diesem Kuchen gewonnen. Ich muss also meine Krone verteidigen, davor habe ich etwas Bammel, da das Thema Schokoladenkuchen nicht gerade meine starke Seite ist. Da kann ich nur hoffen, das Mutti's Rezept mir hilft :o))

NACHTRAG: Ich habe den 2. Platz gemacht, der erste ging an Susanne mit ihrer Zebratorte, den hatte sie sich auch verdient. Ich bin mit dem 2. Platz sehr zufrieden, vor allem, da Schokoladenkuchen nicht wirklich meine Leidenschaft ist!!!!

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

So wie sie aussieht - wirst Du sicher wieder "glänzend" abschneiden....also Pfotendrück ....auch ein zweiter Platz ist nicht zu verachten.
Wuff und LG
Aiko

Nova hat gesagt…

Dass gute Zutaten ein gutes Ergebnis hervorbringen, ist eine Weiß- und Wahrheit die auch ich von meiner Mama gelernt habe. Alles was jetzt noch fehlt, ist ein Bild von der aufgeschnittenen Torte - aber das geht ja schwer, wenn man sie dann noch den Kollegen mitbringen will... ich verstehe...
Liebste Grüße, Nova

Island Girl hat gesagt…

Hallo Aiko, danke fü die guten Wünsche, man muss ich den Büroalltag ja irgendwie verschoenern. Ab 1 Sept wird eine neue Vorschrift eingeführt, dann dürfen wir nicht mehr am Arbeitsplatz essen, da dies die Kunden nicht gut finden koennten und daher die Aufträge ausbleiben koennten. Ich frage mich nun: Glauben unsere Kunden etwa ernsthaft, dass wir von Luft (und vielleicht noch Liebe) leben????
LG

Island Girl hat gesagt…

Hallo Nova, genauso ist das, leider, ich konnte die Torte nicht im Anschnitt fotografieren.... denn im Büro sind aus Sicherheitsgründen keine Kameras erlaubt.....
Ausser die an der Decke, die uns sowieso schon fortwährend filmen.... LG von der Insel

Majue*s hat gesagt…

...die Torte sieht superlecker aus!!!...damit wirst du sicher punkten, ich drück dir die Daumen!!

Liebe Grüße
Ute

Island Girl hat gesagt…

Danke Majue