Translate

Mittwoch, 24. August 2011

Missglückter Clafoutis - und ein paar Gedanken am Morgen

Ich sitze hier in unserem Wintergarten bei offener Tür und bereite mich auf den Tag vor. Es gibt noch viel zu tun bis wir am Donnerstag Hubbys ältesten Sohn Trevor verabschieden werden. Er wird die letzte Nacht vor seinem großen Abenteuer USA bei uns verbringen, Hubby fährt ihn am Freitag Morgen nach Heathrow. Wir haben ab Freitag Urlaub und werden den Nachmittag nutzen und unsere Campingsachen einpacken, denn am Samstag geht es für eine Woche zum Zelten in die Normandie - bitte liebe Wettergoetter, habt ein Einsehen mit uns, ich bin doch ein Schoenwettercamper!!!! Ich habe mich bereits über alle Sehenswürdigkeiten und auch über die Marktveranstaltungen im Gebiet informiert - wenn das Wetter mitspielt sollte es eine gute Woche werden.
Dieser Sommer ist nun schon fast vorbei, es wird Herbst, obwohl ich mich mit Händen und Füssen dageben wehre, einige Bäume verfärben sich bereits, das muss an der relativ langen Trockenheit die wir hier hatten, liegen. Trocken und windig, das sind die Merkmale dieses Sommers, dabei haben Temperaturen seltenst die 24 Grad Marke überschritten. Dieser Blog stellt für mich eine Art Tagebuch dar. Ich kann immer nachsehen, wie die vergangenen Sommer waren, und was mich zu der Zeit bewegt hat. Falls Ihr es noch nicht gemerkt habt, ich tendiere sehr dazu über das Wetter zu jammern, das fällt mir bei Durchsicht der vergangenen Posts sofort auf.
Neulich bereitete ich als Nachtisch einen Clafoutis zu. Wunderbare Blaubeeren hatte ich erworben und auch Eau de Vie war reichlich vorhanden. Ich dachte, ich halte mich an Bolli's Rezept, dann kann eigentlich kaum etwas schief gehen. Weit gefehlt!
Ich habe mich wohl mit meinen Gästen verquatscht und nicht so auf die Temperatur im Ofen geachtet, ausserdem dachte ich, man kann alles in einem Arbeitsgang abwickeln .... Tja, was soll ich sagen, der Clafoutis war matschig und klammerte sich an die vorher wirklich gut gebutterten Form wie nichts Gutes. Von den in Bolli's Blog so toll aussehenden Tortenstücken keine Spur. Meine Gäste haben es mutig gegessen, aber es war wirklich nicht toll. Da koennte ich sicher noch ein bisschen Nachhilfe gebrauchen!!!

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Gudrun, Clafoutis - wenn ich das Wort höre...weiß ich, dass Herrchen das Gesicht verzieht, er erinnert sich immer noch an die Erstausgabe dieser köstlichen Nachspeise....
In der Zwischenzeit zaubert Frauchen die in nullkommanix mit Aprikosen, Heidelbeeren (derzeit) und natürlich Kirschen. Gerade wieder kam dickes Lob von den Grillgästen...Sie pudert die gebutterte Form mit Mehl aus und benutzt schon lange keine Tartform mehr...einfache 28er Backform. Zutaten immer gleich.... 175 Grad Heißluft 45 Minuten...evtl. abdecken.
Also bei Deinen Back- und Kochkünsten kann ruhig mal ein Flopp dabei sein...kenne ich hier ebenfalls.
Wuff und LG
Aiko

Bolli's Kitchen hat gesagt…

Ja ja, das kenne ich, gerade noch gestern passiert, verquatscht und schon war der Kuchen im Eimer....

Es soll so ab Sa, So wieder schön werden in Nordfrankreich, viel Spass in der Normandie!

Island Girl hat gesagt…

Danke Aiko, Du willst mich toesten...ich werde Eure Version nochmals probieren.
Hallo Bolli,
hoffen wir auf gutes Wetter, wir haben jedenfalls unseren Plan geändert und ein kleines Häuschen gebucht - kein Camping also.
LG Grüsse von der Insel