Translate

Sonntag, 14. August 2011

Polenta Terrine mit Tomatensauce

Für 4 - 6 Personen als Vorspeise geeignet.
250g Polentagries
1 l Hühnerbrühe
4 EL geriebenen Parmesan
1 EL Butter
Muskatnuss, gerieben
1 Mozzarellakäse
250g braune Wiesenchampignons, etwas Knofibutter
2 rote Paprika aus dem Glas
Parmesan zum Bestreuen
Eine Terrinenform ausbuttern.
Die Pilze in kleine Scheiben schneiden und in der Knofibutter ausbraten, bis sie ziemlich geschrumpft sind.
Den Mozzarella kleinschneiden und in zwei Portionen aufteilen. Die Paprika in kleine Stücke schneiden.
Nun die Polenta nach Packungsanweisung kochen. Zum Schluss den Parmesan und die Butter unterschlagen. Mit Muskatnuss abschmecken
Nun eine Schicht Polenta in die Form geben, die Pilze darüber streuen, mit Mozzarella belegen und eine weitere Schicht Polenta auftragen. Darauf die Paprikastückchen und wieder Mozzarella. Mit einer Schicht Polenta abschliessen. Die Terrine ruhen lassen, am besten über Nacht. Vor dem Servieren 45 Minuten bei 180 Grad im Backofen backen.
Die Terrine auf einen Teller stürzen und in Scheiben schneiden, hier ergibt sich ein Problem, denn die Scheiben bleiben nur bei grosser Vorsicht zusammen. Verbesserung fürs nächste Mal, vielleicht kalt in Scheiben schneiden und dann auf einem Backblech liegend aufbacken, oder - und das würde ich versuchen - individuelle Foermchen machen. Anyway - geschmeckt hat die Terrine sehr, sehr lecker (das fand dann auch Hubby!).
Die Tomatensauce dazu habe ich ganz einfach gemacht. 1 Dose gehackte Tomaten mit 2 EL Balsamico, Oregano, Thymian aus dem Garten, 1 gehackte Schalotte, 2 gehackte Knofizehen plus Salz und Pfeffer. Alles zusammen zugedeckt mindestens 30 Minuten kochen lassen. Durch ein Sieb passieren und mit Creme Fraiche verfeinern. Mit Feldsalat und Parmesan bestreut anrichten.

Keine Kommentare: