Translate

Sonntag, 21. August 2011

Soft Opening - Jamies Italian MK

Gestern hatte ich das Glück zusammen mit meinem Sohn Carl und seiner Freundin Rachel im neuen Jamies Italian Restaurant in MK zu lunchen - es war ein Event für 'Friends and Family' - nicht etwa der von Jamie Oliver (mit ihm sind wir leider nicht verwandt), sondern für Freunde und Familie der dort Angestellten - und da Rachel dort arbeitet, durften wir hin. Hubby ging nicht mit, er zog es vor, die Strassen auf seinem Motorrad unsicher zu machen (seufz)!
Man hat sich in MK für ein 'Soft Opening' entschieden, welches sich über mehrere Tage hinzieht - es soll den Eindruck vermitteln, dass dieses Restaurant schon immer da gewesen ist, organisch gewachsen, gewissermassen. Schon beim Reinkommen fühlte ich mich wohl, die Atmosphäre dort ist phantastisch. Die Designer haben es geschafft, durch die verwendeten Materialien und die clevere Beleuchtung diesem Restaurant, welches sich ja in in einer ziemlich 'gesichtslosen' Shopping Mall befindet, Charakter und Charme einzuhauchen. Hut ab!!!
Als Starter bestellen wir uns verschiede Gerichte, die wir dann geteilt haben. Das Personal ist excellent geschult, Rachel berichtete, dass Jamies Freund - Gennaro Contaldo - einen grossen Teil des Trainigs persoenlich durchgezogen hat.
Jede Zutat hat eine Geschichte, es wird grossen Wert auf die Herkunft und die Produzenten der Lebensmittel gelegt.
Im Eingangsbereich gibt es eine kleine Pastaküche, dort steht die Nudelmaschine und zwei Mitarbeiter sind den ganzen Tag damit beschäftigt, die verschiedenen Nudelsorten herzustellen.
Das Menu ist rustikal und gut durchdacht. Pasta kann in zwei Groessen bestellt werden, je nach dem, ob man sie als Secondi oder als Hauptgericht geniessen will.
Carl entschied sich für Sepia-Spaghetti mit Jakobsmuscheln.
Rachel hatte die Pilzravioli.
Das junge Glück schlug auch beim Nachtisch noch zu, ich dagegen war 'pappsatt' und schaffte nur einen kleinen Espresso.
Hier meine Pastaportion, mit Tintenfisch, schmeckte sehr authentisch - Hubby 'eat your heart out' - hier hast Du wirklich was verpasst!!!! Im Obergeschoss hängen die Koestlichkeiten an der Decke. Hier wird alles frisch und vor allem dünn geschnitten.

Kommentare:

Sand and Shells hat gesagt…

Ich denke, Dein Mann hat wirklich etwas verpasst!!! Alles sieht so lecker & appetitlich frisch aus... Und die Deko im Obergeschoss ist klasse!!

lg, Jutta

Island Girl hat gesagt…

Hallo Jutta, es war wirklich schoen. Diese Restaurants gibt es mittlerweile in vielen Städten in UK und neue sind geplant. Ich hoffe, der Standard bleibt hoch.
LG
Gudrun

grain de sel hat gesagt…

Das sieht wirklich köstlich aus - wo doch in der deutschen Blogszene hats der Jamie ja nicht leicht.

Island Girl hat gesagt…

Hallo Grain de Sel, ich habe Deinen Comment leider erst heute entdeckt, sorry. Ich finde auch Jamie hätte bei uns bleiben sollen. Was er für die (heimische) Koch-Szene hier getan hat ist fantastisch. Was oft verkannt wird, ist dass er gar keinen Michelin Anspruch hat, ihm geht es um die einfachen Leute, er versucht rüberzubringen, dass man kein Take-away braucht, dass man mit einfachen Mitteln selbst zur Tat schreiten kann. Dass er der Versuchung erlegen ist, sich ein Imperium aufzubauen und - sind wir doch mal ehrlich - Geld zu scheffeln, enttäuscht mich auch leicht. LG
Gudrun