Translate

Montag, 8. August 2011

Sooo viele Bohnen - koennen wir doch gar nicht essen

Am Anfang dieser Gartensaison hatte ich in zwei (Ikea)Container je drei Bohnen gesteckt, und dies ist daraus geworden.
Jeden zweiten Tag ernten wir diese Menge an Stangenbohnen. Wer soll das nur alles essen????
Ich schnipple die Bohnen in diagonale Stückchen, branchiere sie sehr kurz in kochendem (Zucker)Wasser, dann geht es ab ins Eisbad, brrrrrrr !!!! Gemüse koche ich übrigens fast immer mit einem Stückchen Würfelzucker - denn, schon Mary Poppins wusste, dass mit 'nem Teeloeffel Zucker alles einfach besser schmeckt - so auch Bohnen :o))
In Zippbeutel aufgeteilt kommen wir mit diesen Bohnen bestimmt gut durch den Winter. Ich bin Euch für aussergewoehnliche Bohnenrezepte übrigens immer dankbar!!!
Wir haben derzeit Urlaub daheim, leider ist es sehr, sehr windig. Es gibt noch viel zu tun im Garten, neu Projekte wurden durch die Gartenbesuche der letzten Wochen und Monate inspiriert. Hubby hat sich erst einmal aufs Motorrad geschwungen, vorher versprach er noch, bei seiner Rückkehr, eventuell erforderliche tiefe Loecher (auf Anfrage) für mich zu graben -na geht doch!!!

Kommentare:

Sand and Shells hat gesagt…

Mit einem Bohnenrezept kann ich leider nicht dienen... aber Deine Schnippelbohnen erinnern mit total an die "gute alte Zeit" und dabei ist mir gerade gaaanz warm ums Herz geworden *seufz* Meine Großeltern haben immer jede Menge Einmachgläser mit Bohnen gefüllt, schnippeln durfte ich...

Danke für die schönen Erinnerungen & lg, Jutta

Island Girl hat gesagt…

Hallo Jutta, auch mir steht manchmal der Sinn nach einem guten alten Bohneneintopf. Leider gibt es hier kein Bohnenkraut... und Hubby steht diese Gerichten auch eher skeptisch gegenüber, danke fürs Lesen.
LG

die Müllers hat gesagt…

Hallo Jutta,
ich habe letzte Woche mit unseren Stangenbohnen aus dem Garten mal ein ganz neues Rezept ausprobiert:
Bohnen-Pasta
Einfach Nudeln nach Anweisung kochen, 7 Minuten vor Ende der Garzeit die geputzten Bohnen mit ins Nudelwasser geben.
Inzwischen entweder selbst eine Pesto zaubern aus Knoblauch, Basilikum, Olivenöl, Petersilienwurzel, Parmesan, Salz u. Pfeffer oder aber einfach ein Glas öffnen.
Nudeln und Bohnen abgießen, mit der Pesto mischen, mit Pinienkernen und Parmesan bestreuen.

Das haben sogar unsere "Bohnenmuffel" gegessen.

Viele Grüße aus Hessen,
Britta (heimliche Mitleserin)

Island Girl hat gesagt…

Hallo Britta, danke fürs Rezept, das werde ich gerne einmal versuchen. LG Gudrun