Translate

Samstag, 24. September 2011

Frühstücksbrioche

Hier kommt ein Rezept, das ich im Kochbuch 'Bake' von Nick Malgieri gefunden habe. Um ehrlich zu sein, das Kochbuch habe ich vorwiegend gekauft, weil ich den Einband so schoen fand. Das Buch ist ein Mini-Backkurs in dem Nick Malgieri, reich bebildert, die Grundtechniken, die sich hinter unseren populären Gebäck- und Kuchensorten verbergen, erklärt. Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich Brioche sehr zugetan bin, allerdings finde ich die kommerziell erhältliche Brioche oft zu süß, daher hier nun mein erster Versuch
Für den Vorteig braucht man:
75ml Milch
1 Pck Trockenhefe
60ml lauwarmes Wasser
100g Brotmehl
Für den Teig:
2 Eier (M)
2 Eigelb
3 EL Zucker
260g Brotmehl
1 TL Salz
110g weiche Butter
Alle Zutaten zu einem Vorteig vermischen und 30 Minuten stehen lassen. Ich bin bereits hier vom Rezept abgewichen und habe es gemacht, wie meine Mutter und Grossmutter und alle Mütter in meiner Familie zuvor, ich habe alles Mehl mit dem Zucker in die Schüssel gegeben und vermischt. Die Hefe habe ich in der warmen Milch/Wassermischung aufgeloest und dann oberflächlich mit etwas Mehl verrührt. Kann man im Bild oben sehen.
Nach 30 Minuten kam dann Mr. Ken Wood zum Einsatz. Den Teig kurz verkneten, dann Salz und Butter zugeben und 4 Minuten gut durcharbeiten lassen. 30 Minuten gehen lassen. Dann in eine gebutterte Kastenform geben (der Teig ist recht feucht und lässt sich nicht wirklich gut bearbeiten), dort 45 Minuten gehen lassen. Mit Eigelb bestreichen, damit die Brioche später schoen glänzt. Im auf 190 Grad vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen. Die Brioche ist gut, wenn sie gebräunt ist, duftet und sich bei Klopfen hohl anhoert.
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Brioche schmeckt nicht so süß und schoen butterig.
Bitte nicht mein erstes Giveaway vergessen, Kommentar hinterlassen, und dann ist das Geschenkpaket vielleicht schon bald auf dem Weg zu Euch!!!!

Keine Kommentare: