Translate

Freitag, 7. Oktober 2011

Plaumen-Frangipane Tarte

Pflaumenkuchen sollte es endlich geben, meine Kollegin Susanne meinte, da hast Du aber den Zeitpunkt verpasst. Jedes Jahr jammere ich nach Pflaumenkuchen, so wie ich ihn aus Deutschland kenne. Hier gibt es zwar auch leckere Plaumen, aber die Zwetschgen kennt man kaum. Vor einigen Jahren sah ich einen Baum, aber der wurde zwischenzeitlich auch gefällt. Beim Bauern danach zu suchen, dafür war es nun wirklich zu spät, also mussten welche aus dem Supermarkt herhalten.
Den Boden habe ich aus so gemacht:
250g Mehl
125g Butter
1 Eigelb
1 Vanillezucker
etwas Wasser
Den Teig in eine Tarteform auslegen, mit der Gabel einstechen und 10 Minuten bei 200 Grad vorbacken. Dann die Pflaumen einschichten und mit reichlich Zucker, Zimt und Butter bestreuen. Weitere 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Frangipane aus 200g Butter, 200g Zucker, 200g gemahlenen Mandeln und zwei Eiern zubereiten.
Die Tarte mit der Frangipane bestreichen und weitere 20 - 30 Minuten backen. Hier muss man aufpassen, den durch den Zuckeranteil verbrennt die Tarte gerne. Geschmeckt hat er vorzüglich.

Keine Kommentare: