Translate

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Kohlrabisuppe mit Einlagen

Ein fetter Kohlrabi war in der Vegiebox. Kohlrabi kennt man hier kaum, er findet sich jedenfalls nicht standardmässig in jedem Supermarkt. Leider war er ziemlich gross, und daher nicht so zart, wie ich es mir gewünscht hätte. Daher kam er dann auch 'nur' in die Suppe.
Kleingeschnitten die Suppe hüpften:
1 grosser Kohlrabi
1 grosse Zwiebel
2 Knofizehen
3 kleine Möhrchen
500 - 700 ml Hühnerbrühe
Alle Zutaten 20 - 25 Minuten sanft kochen lassen. Mit dem Zauberstab blitzen. Kräftig abschmecken mit Muskat, Dijonsenf, weissem Pfeffer und 2 EL von der Blauschimmelcreme von gestern.
Zweimal wurde die Suppe angerichtet, einmal mit gebratener Parmaschinkenscheibe und gebratenen Champignons und einmal mit gebratenem Black Pudding. Das Foto mit Black Pudding wurde mittags aufgenommen, das Foto mit Champignons am Abend, daher ist es leicht gelbstichig.

Kommentare:

Autumn Homestyle hat gesagt…

Liebe Gudrun!

Oh - ich lieeebe Kohlrabi! Es gibt dieses leckere Rezept, "Mettklösschen im Kohlrabibett" - kennst Du das? Sonst schicke ich's Dir mal, ist so wunderbar herzhaft und lecker...

Mensch - und Du bist in Kempen zur Schule gegangen? Wie klein die Welt ist! Ich habe über 15 Jahre in der großen Firma "Bauerfeind" - im Industriegebiet gegenüber von "De Beukelaer" gearbeitet und bin auch in Kempen zur Berufsschule gegangen. Kempen ist mein absolutes Lieblingsstädtchen in unserer Gegend. Wohne im Nachbarort Tönisvorst (ca. 8 km entfernt).

Wie feiert Ihr eigentlich Weihnachten? Nach englischer Tradition mit Bescherung morgens nach dem Frühstück oder wie in Deutschland an Heiligabend? Für die Kids finde ich den englischen Brauch viel schöner, wenn sie morgens ihre Geschenke bekommen, können sie den ganzen Tag damit spielen und müssen nicht schon irgendwann ins Bett ;o))

Lasst es Euch gutgehen!

Liebe Grüße nach good old Britain,
Lony & Family x

Island Girl hat gesagt…

Hallo Lony,
Danke, ich bin sehr an Deinem Rezept interessiert. Weihnachten sehen wir ganz locker, da wir ja keine kleinen Kinder mehr haben. Hubby wartet nicht gerne auf seine Geschenke, daher machen wir sie immer schon am 24 Dez, nach deutscher Tradition auf. Am Christmas Day ist dann aber alles britisch, Turkey with all the trimmings etc. Ein Mix, so wie unsere Familie. Alles Gute fuer Euch. LG Gudrun

Autumn Homestyle hat gesagt…

Liebe Gudrun - heute koche ich Mettklösschen im Kohlrabibett und mir fiel wieder ein, dass ich Dir das Rezept doch schicken wollte:

Zutaten:
4 Kohlrabi
500 g Mett
20 g Butter
250 ml Wasser
Klare Brühe/Fleischsuppe
2 EL Kondensmilch/Sahne
2 EL gehackte Petersilie

Kohlrabi schälen, waschen, in kleine Stücke schneiden und in der heissgewordenen Butter andünsten.

250 ml Wasser dazugießen und zum Kochen bringen. Die klare Brühe/Fleischsuppe darin auflösen. Das Mett zu kleinen Klösschen formen, zu den Kohlrabi geben und bei geringer Wärmezufuhr ca. 20 Minuten köcheln (wer's lieber mag, kann auch die Mettklösschen vorher in einer Pfanne anbraten, dann sind sie etwas krosser und dann später zu dem Kohlrabi geben)

Kondensmilch/Sahne kurz vor dem Anrichten dazugeben, evtl. etwas Petersilie drüber streuen.

Superlecker zusammen mit Reis!

Kein spezielles weiteres Würzen notwendig, da der typische Mettgeschmack sowieso schon schön kräftig ist und ausreicht!

BON APETIT :o)

P.S. Gudrun, bin mir garnicht sicher - kann man in England eigentlich dieses typisch vorgewürzte Mett kaufen? LG Lony x

Island Girl hat gesagt…

Hallo Lony, Danke fuers Rezept, wie immer muss man etwas abwandeln. Ich nehme anstelle von Mett meist Sausage, die gibt es in vielen Geschnacksrichtungen und das kommt dem Mett schon recht nahe. Zur Weihnachtszeit gibt es auch Sausage Meat, das kommt vor allem in den Turkey. LG
Gudrun