Translate

Sonntag, 26. Februar 2012

Buttermilch-Roggen-Mischbrot ohne Kneten

Nach einiger Recherche im Internet und auch auf Chefkoch und unter Berücksichtigung eines Brot-Tipps der von Chrisy per email kam, habe ich mich entschlossen mein Brot gestern so zu backen:
450ml Buttermilch
1 EL Cider-Essig
340g Weizenvollkornmehl (Strong Wholemeal Bread Flour)
200g Roggenvollkornmehl
2 TL Salz
1 Pck Trockenhefe
1/2 TL gemahlener Koriander
1/2 Tl gemahlenes Cumin (Kümmel)
etwas geriebenen Muskat
Die trockenen Zutaten vermischen, die feuchten Zutaten vermischen und dann beides in Mr Ken Wood geben und ein paar Minütchen durchmischen. Derweil eine Kastenform gut ausbuttern - habe leider immer noch keine richtige Brotform (another kaufing-opportunity - wie es Hubby ausdrücken würde :o).
Wenn der Teig gut vermischt ist, in die Form geben und glattstreichen (sogut es geht), in die Mitte habe ich eine Ritze gemacht, damit das Brot gleichmässig aufbrechen kann.
Und nun kommt der Clou, das Brot in den kalten Backofen schieben (ohne gehen) und auf 200 Grad stellen. Ca. 1 Stunde backen. Ich zweifelte stark an der Wirksamkeit der Methode, das muss ich schon zugeben, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es schmeckt wirklich hervorragend und man spart sich den ganzen HeckMeck mit Vorteig, Fütterung desselben, gehen lassen und nochmals gehen lassen..... ist wirklich eine Überlegung wert.....

Kommentare:

stadtgarten hat gesagt…

Liebe Gudrun, erst einmal ganz lieben Dank für Deine Besserungswünsche, wir können sie noch brauchen, denn wir hängen noch ganz schön in den Seilen. Aber immerhin hab ich schon wieder Lust auf Internet....
Ihr fahrt in die Provence, wie toll! Spätsommer/ Herbst ist dort auch eine sehr schöne Zeit (wobei - mir gefällt es das ganz Jahr dort!!!), dann blüht zwar der Lavendel nicht mehr, aber das Licht ist einfach fantastisch und es ist alles nicht so überlaufen wie im Hochsommer! Darf ich fragen, wo Ihr hinfahrt?
Ich glaube, das Brot, das Du heute gepostet hast, muss ich auch mal machen, es klingt richtig lecker und geht vor allem schnell und einfach!
Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, liebe Grüße, Monika

Island Girl hat gesagt…

Hallo Monika, wir sind in der Naehe von St Pantaleon les Vignes, falls Du da Tipps hast, gerne. Schoenen Sonntag wuensche ich Euch.
LG
Gudrun

Julchen hat gesagt…

Danke für das Rezept! So ähnlich mache ich unser Brot auch, wenn ich wenig Zeit oder wenig Lust hab :-)

Wünsch Dir auch einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Julia

Irenes Leckereien hat gesagt…

Schönes Rezept, ich liebe so schnelle Rezepte ohne viel Aufwand! Wird demnächst ausprobiert ;o))

Liebe Grüße,
Irène

Andrea hat gesagt…

Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

Ich hätte da noch eine Frage. Die 200 Grad Backtemperatur, ist die Einstellung Ober-Unterhitze oder Umluft???

LG Andrea

Island Girl hat gesagt…

@ Julchen, an mir war dieses einfache Rezept bisher vorbei gegangen, so kann es gehen.
@ Irene, danke, ich muss sagen, es schmeckt wirklich gut
@ Andrea, mein normaler Backofen, also Ober+ Unterhitze zusammen, keine Umluft.
LG
Gudrun

Nova hat gesagt…

Da Hefeteige und ich sowieso nicht sehr eng befreundet sind, werde ich diesem Rezept sicher mal einen Versuch geben. Ich weiß prinzipiell zwar bestens bescheid über Vorteige, die richtigen Temperaturen und all die kleinen Tricks, aber dennoch wird mein Hefeteig nie besonders (eben nicht so wie Mamas). :)
Ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend,
Nova

Hillside Garden hat gesagt…

Mr. Ken Wood, der ist gut - er arbeitet auch für mich, nur die Bezeichnung kannte ich noch nicht.
Das Brot klingt gut, ich mach es nach!

Sigrun

Island Girl hat gesagt…

Hall Sigrun und Charlotte,
Danke fuer die netten Kommentare, ich freue mich, wenn Ihr das Rezept ausprobieren wollt.
LG
Gudrun