Translate

Montag, 13. Februar 2012

Cassoulet aus der Konserve

Mit diesem Gericht beteilige ich mich am Gemüsekonserven Event vom Gaertnerblog. Cassoulet wollte ich schon lange einmal wieder machen. Die derzeitige Kältewelle machte es mir leicht, mich für dieses Gericht zu entscheiden, denn es ist sehr (sehr) gehaltvoll, und so etwas geht nur bei Kälte wirklich.
Ich habe das Gericht umfangreich recherchiert und dabei herausgefunden 'das einzig wahre' Rezept für Cassoulet gibt es nicht, und wie sollte es auch, das Rezept ist gewissermassen aus den Erzeugnissen der einzelnen Haushalte geboren, was man zur Verfügung hatte, kam hinein. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass die 'Baked Beans' hier auf der Insel ein direkter Cousin des Cassoulets sind. Bei meiner Recherche stiess ich auf auf das folgende Video, sehr herzig anzusehen, leider weiss ich bisher nicht, wie man ein Video hier hineinstellt (bitte Tipps!), daher hier der Link auf die Seite - unbedingt anschauen!!!!
Als Konserven treten auf: 2 Dosen Haricot Bohnen und eine Dose gehackte Tomaten. Weiterhin, auch aus der Dose das hier vorgestellte Entenconfit.
Hier die ganze Zutatenliste, sie reicht für zwei gute Portionen mit einer Restportion (ohne Ente):
3-4 EL Entenschmalz
2 Entenconfit-Schenkel
3 Toulouse Würstchen (hier nach Toulouse Art), in drei Stücke geteilt
1 Zwiebel, kleingeschnitten
250ml Gemüsebrühe
1 guter Schuss Weiswein
2 Knofizehen
Thymian, Lorbeer, Salz, Pfeffer
2-3 EL Semmelbrösel, zum Bestreuen
Zwiebeln, Würstchen, Knofi, Thymian und Lorbeer im Entenschmalz anschwitzen. Mit Weisswein ablöschen, Brühe, Tomaten und Bohnen zugeben. Gut vermischen und ggfs mit Salz und Pfeffer abschmecken. Entenschenkel in den Bohnen versenken und im Backofen zuerst bei 180 Grad 1 Std, dann den Ofen auf 220 Grad hochschalten, das Cassoulet mit den Semmelbröseln bestreuen und weitere 30 Minuten backen.
Ich würde mich über Eure Stimme hier sehr freuen. Eine gute Woche wünsche ich Euch!

1 Kommentar:

Sus hat gesagt…

Hallo, Island Girl,

ja, das ist wirklich ein Essen, um gemütlich im Warmen zu sitzen und dem kalten Wetter da draußen zuzusehen. Und mit Konserven muß man vorher auch nicht einkaufen gehen. ;-)

Liebe Grüße, Sus