Translate

Donnerstag, 22. März 2012

Apple Crumble - klassischer geht's wirklich nicht

Schon am Muttertag gab es als Nachtisch einen Apple Crumble. Apple Crumble ist wohl das bekannteste Dessert von der Insel. Ein gut gemachtes Apple Crumble ersetzt eine ganze Mahlzeit.
Was kommt rein, diesmal habe ich vier Äpfel (drei Delicious und ein Gala) kleingeschnitten, diese wurden in eine gebutterte Pieform geschichtet, eventuell noch etwas Zucker darüber streuen. Dann habe ich ein bereits vorgekochtes Apfelkompott aus Bramley Äpfeln hinzugeben. Es ist gut verschiedene Apfelsorten zu verwenden, so hat man Geschmack und Struktur im Dessert.
Nun kommen wir zum namensgebenden Element, dem Crumble. Das besteht in meinem Fall aus folgenden Zutaten:
200g Mehl
100g Mandelmehl
200g Butter, gerne auch gesalzen
200g feiner Zucker - oder auch brauner Zucker
1 TL gemahlenen Zimt
1 TL Vanilleextrakt
etwas abgeriebene Zitronenschale
Die Menge reicht für zwei Crumbles, daher habe ich einen Teil der Streusel für einen späteren Zeitpunkt eingefroren.
Die Zutaten locker zu Streuseln verarbeiten, aufpassen, es soll nicht zu grosse Klumpen ergeben, also nur mit dem Messer durcharbeiten, die Hände benutze ich nicht, denn damit werden die Streusel zu warm. Streusel noch kurz im Kühlschrank hart werden lassen. Backofen auf 190 Grad vorheizen. Apfelmischung mit den Streuseln bestreuen und ca. 40 Minuten backen. Das Crumble wird warm serviert, dazu gibt es traditionell Custard (Vanillesauce) oder auch Vanilleeis.

Kommentare:

Carmen hat gesagt…

Ui, sieht der lecker aus. Ich glaub` ich geh gleich Mal Äpfel kaufen.

Lg Carmen

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Gudrun, nun hat Frauchen reagiert und kopiert: Der Nachtisch für den anstehenden Mädelsabend Anfang April......lecker!
Wuff und LG Aiko

Island Girl hat gesagt…

Hallo Carmen, ich freue mich, wenn Du es nachkochen willst.

Hallo Aiko, die Maedels werden sich bestimmt die Lippen lecken.

LG an Euch beide
Gudrun

cariad hat gesagt…

Ein sonniges Hallo auf die Insel...
Ich habe Apple Crumble schon bei meiner Freundin in England gegessen (falsch: nicht gegessen, sondern wahrlich in mich reingeschaufelt - weil er sooo lecker war). Bis jetzt hab ich es zu Hause noch nicht probiert, aber heute hab ich es gewagt. Jetzt steht das gute Stück im Ofen und ich bin sehr gespannt, was draus wird :)
Allerdings haben bei mir die Streusel nicht für ein zweites Mal gereicht - ich schiebe das mal darauf, dass ich in Ermangelung einer Pieform eine Auflaufform genomme hab, die viiiiel größer ist... Es kann allerdings auch daran liegen, dass ich vorher schon vom lecker Streuselteig probieren... und probieren... und probieren musste...

Und nicht zu vergessen: Ich mag Dein Blog!

Liebe Grüße aus Thüringen

Island Girl hat gesagt…

Hallo Cariad, das finde ich toll, dass Du mein Rezept ausprobiert hast. Ich finde auch, dass Crumble eines der besten Gerichte der Inselkueche ist. LG
Gudrun

Carmen hat gesagt…

Hier ist nun meine Version, sie hat ganz wunderbar geschmeckt:

http://kochen-mit-carmen.blogspot.de/2012/04/apple-crumble.html

Liebe Sonntagsgrüße
Carmen