Translate

Montag, 19. März 2012

Marokkanische Puten-Tagine

Dies ist mein Beitrag zum Blogevent Kreuzkümmel bei Tobias. Eine Tagineform habe ich leider (aus Platzgründen) immer noch nicht bei mir einziehen lassen, ich müsste mich sonst von anderen Dingen trennen. Daher nehme ich meine Keramik Casserole, die tut es auch für diesen Zweck.
Wie immer in der arabischen Küche kommen auch hier viele Zutaten hinein und es empfiehlt sich, diese zuerst vorzubereiten, damit man später alles schnell zur Hand hat. Hier die Zutatenliste, das Rezept ergibt 4 Portionen.
Olivenöl (ich habe Entenschmalz genommen - waste not, want not)
1 grosse Zwiebel, geschnitten
1 Stange Poree, in Ringe geschnitten
600g Putengulasch (das braune Fleisch - keine Putenbrust)
2 Knofizehen, gepresst
1 Dose Kichererbsen
1 Dose gehackte Tomaten
10 getrocknete Datteln, entsteint und kleingeschnitten
1 handvoll getrocknete Cranberries (oder Rosinen)
1 grosse Süsskartoffel, in Würfel geschnitten
1 grosse Karotte, in Würfel geschnitten
Hühnerbrühe, 200ml
Salz und Pfeffer
Nun die Gewürzmischung:
1 TL gemahlenen Zimt
1 TL gemahlenen Cumin (KREUZKÜMMEL)
1 TL gemahlenen Ingwer
1 TL gemahlenen Koriander
1 TL getrocknete Kräuter - ich habe Oregano genommen, eine Mischung ist auch gut
1 TL Tumeric (ich glaube in Deutschland - bzw bei Frosta? ist das Kurkuma)
1 Prise (oder auch mehr) Cayennepfeffer
1 Prise Saffran
1 TL gemahlenen Cardamom
Gewürze gut mischen, fertig ist die Gewürzmischung Ras el Hanout
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen und nun geht es ans Kochen. Ich habe das Schmalz im Wok geschmolzen, dann die Gemüse darin angeschwitzt. Dann das Fleisch zugegeben, es muss bei dieser Art von Kochen nicht braun angebraten werden. Nun die Gewürzmischung zugeben und darauf achten, dass alles gut vermischt wird. Zum Schluss Kichererbsen, Tomaten, Trockenobst und Hühnerbrühe zugeben. Gut würzen und ab in die Casserole. Zugedeckt im Backofen 1 Stunde garen. Mit Reis und Fladenbrot servieren.

1 Kommentar:

tobiascooks! hat gesagt…

Tagine fine ich toll. Davon hatte ich in Marokko eine ganze Menge, aber hauptsächlich mit Lamm. Sieht super aus, was du da gezaubert hast.