Translate

Mittwoch, 7. März 2012

Weisse Wirsing Lasagne

Lasagne wird bei uns im Haus immer gerne gegessen. Geschrieben habe ich allerdings über die verschiedenen Rezepte bisher nicht. Ich muss auch gestehen, dass ich für die weisse Sauce bei der traditionellen Lasage meist ein Fertigprodukt verwende, die Tomatensauce wird aber immer selbstgemacht.
Ich mag die Zubereitung einer Lasagne sehr gerne und finde besonders das Einschichten in die Form sehr therapeutisch :o))
Diesmal gab es noch einen halben Wirsing von dieser Aktion im Kühlschrank, der wollte verwendet werden. Hier die volle Zutatenliste:
450g Putengehacktes
1/2 Wirsing, fein geschnitten (Stünke entfernt)
1 Schalotte, fein geschnitten
1/2 Glas Weisswein
1 Knofizehe, es darf auch ein bisschen mehr sein
1 Eigelb
1 Mozzarella
1 handvoll geriebenen Käse zum Bestreuen
Parmesan
Milch
150ml Schlagsahne
etwas Speisestärke zum Anbinden
Backofen auf 180 Grad vorheizen. In einer grossen Pfanne (oder auch Wok) die Schalotte in etwas Olivenöl anschwitzen, Hackfleisch zugeben und unter wenden gut anbräunen, Knofi darüber reiben und gut mit Salz, Peffer und Muskat würzen. Den Wirsing zugeben und mit anbraten, mit Weisswein ablöschen und im zugedeckten Wok 5 Min dünsten. Milch und Sahne zugeben, etwas nach Gefühl, ich habe die Lasagneplatten nicht vorgekocht, da braucht es etwas mehr Flüssigkeit, und ggfs mit Speisestärke etwas anbinden. Vom Herd nehmen und ein Eigelb unterziehen. Würzung checken! Und nun kommt 'the fun bit', das Einschichten. Ich habe ein quadratische Auflaufform genommen. Zuerst eine Lage der Wirsingsauce einschichten, darauf etwas Mozzarella krümeln und etwas Parmesan darüber reiben. Lasagneplatten auflegen und wieder eine Schicht der Wirsingsauce, Mozzarella und Parmesan, nächste Schicht genauso und dann mit geriebenem Käse abschliessen. Im Backofen ca. 40 Min backen. Zuerst den Ofen nicht so hoch stellen, damit der Käse nicht verbrennt, die letzten 10 Min dann bräunen. Wer mag kann einen Salat dazu reichen, Hubby wollte die obligatorischen Erbsen und ich bin eher Purist. Die Menge reichte für 3 - 4 Portionen am nächsten Tag war die Lasagne etwas mehr durchgezogen und schmeckte umsobesser.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Gudrun, den Fotos nach zu urteilen, muss die Lasagne sehr lecker gewesen sein :-)
Gelunge Kombination!
Wuff und LG Aiko

Island Girl hat gesagt…

Danke Aiko, unbedingt mal ausprobieren. LG und Wuff
Gudrun