Translate

Donnerstag, 19. April 2012

Knoblauchsud - tut Pflanzen gut

Es wird langsam Frühling und ich sorge mich! Da geht es mir ganz wie Sigrun in Ihrem Hillside Garden. Da kann man sich noch so anstrengen, es gibt leider immer zahlreiche 'Garden Pests', Pestilenzen des Gartens gewissermassen, die einem die Erfolge streitig machen wollen. Meine Rosen entwickeln sich gerne auch zum Sorgenkind. Dem will ich in diesem Jahr vorgreifen. Zuerst habe ich im vergangenen September an jede Rose eine Knofizehe gesteckt, die haben bereits schön ausgetrieben.
Nun will ich aber in dieser Saison nichts dem Zufall überlassen und habe mir daher heute noch einen Knoblauchsud angefertigt, der soll alle Blattläuse das Fürchten lehren und dafür sorgen, dass die Rosen schön gesund heranwachsen. Ein Tee für Rosen gewissermassen.
Ich hatte das Rezept bereits hier schon einmal vorgestellt, aber ich stelle es gerne nochmals rein:
ca. 75g frischen Knofi, kleingehackt mit ca. 1 Liter kochendem Wasser aufgiessen. Mindestens 10 Minuten stehen lassen. Abseihen und nochmals 24 Stunden stehen lassen. Nun im Verhältnis 1:10 verdünnen und die Rosen damit wöchentlich (bei bereits bestehenden Krankheiten öfter!!!) sprühen.
Meine zweite Sorge gilt den Weichtierchen in meinem Garten, es regnet seit einigen Tagen und da machen sie sich auf den Weg..... kennt jemand ein wirksames Naturmittelchen? Könnte der Knoblauchsud auch hier Wirkung zeigen? Ich werde auf jeden Fall auch Schneckenkorn streuen müssen. Wie sieht es mit den Hostas in Pötten aus? (Ja, liebe Sigrun, auch ich habe noch nicht alle Hostas durch Farne ersetzt!!) Viele Leute schwören auf Kupferringe, ich habe damit noch keine Erfahrung, wäre Euch daher für Eure Ratschläge sehr dankbar - denn eins ist klar: 'Der Schneck muss weg'.
In manchen 'Jäger + Sammler' Programmen, die hier in schöner Regelmäßigkeit über den TV Schirm flimmern, rät man dazu, die Tierchen zu sammeln, sie einige Tage auf eine Salatdiät zu setzen und sie dann nach so einem Rezept zuzubereiten.... ich bin entsetzt, denn keine noch so tolle Knofisauce oder Mayonnaise kann mich dazu bewegen da hinein zu beissen... obwohl ich sehe die Logik schon... vielleicht zur nächsten Dinner Party, als Vorspeise???

Kommentare:

Woolly Bits hat gesagt…

urghs, nee, schnecken wuerde ich auch nicht anbeissen wollen, ob mit oder ohne salatdiaet! aber komischerweise habe ich auch nicht viel schneckenbiss an meinen hostas, obwohl sie im garten stehen, ohne schutz. manche sachen kann man natuerlich nur drinnen halten (basilikum z.b.), aber generell hab ich eher ueberraschenden beissschaden wie an tomaten oder sowas... am trockenen klima kann es nicht liegen:) ob knofel dagegen hilft, weiss ich nicht, ich benutze ferramol, in den wenigen faelle, wo ich ueberhaupt was streue....
viele gruesse von der sehr feuchten gruenen insel!
Bettina

Hillside Garden hat gesagt…

Widerlich - was für eine Vorstellung, diese Schnecken zu essen!
Also ich sage dir Folgendes: In euren Gartenmärkten und bei eurem Aldi gibt es doch diese tollen Dosen mit blauen und weißen Teilchen drin, ich verbringe Stunden damit, in euren Gartencentern die Sachen zu studieren, die hier zum Teil schon verboten sind!
Jedenfalls hab ich mir bei Aldi drei Dosen Schneckenkorn mitgenommen und es wirkt. Bei Schnecken bin ich gnadenlos - es kann nur eine geben - frei nach dem Film - die Schnecke oder mich!

Als ich deine Knoblauchzehen sah, mußte ich spontan an Nigella denken, sie kocht doch so gerne damit. Und ich auch. Und du benutzt sie zum Gießen! Meinst du, es wirkt? Hast du Erfahrung mit den Rosen? Meine sind ja sowieso bis auf wenige alle verstorben. Dienstag haben wir drei J. Cartier gesetzt, sie sind sehr winterhart und blühen öfter.
Und du siehst anders aus - langes Haar? Steht dir gut!

Sigrun

Island Girl hat gesagt…

@ Bettina, da geht es Dir ja gut, nicht viel Schneckenbiss, hier tummeln sich die Weichtierchen...
@ Sigrun, war mir gar nicht bewusst, dass es in Deutschland die giftkeulen nicht mehr gibt - nein der Schneck muss weg
LG Gudrun

Lazzi hat gesagt…

Ich weiß dass mer schnegga mit nem neben der planze, einen sauberen joghurtbecher vergräbt. Das er bündig mit dem boden abschliest.
Dann läuft mer abends mit seinem feierabendbier durch n garten und füllt 1 fingerbreit auf.
Die viehcher sind so versoffen das se die rosen gar nich mer jucken

mfg Lazzi