Translate

Montag, 30. April 2012

Quarkhörnchen

Neulich bei Küchenschabe gesehen, kamen sofort Sehnsucht nach diesen Quarkhörnchen auf. Meine Oma und auch meine Mutti haben diese regelmäßig gebacken.
Der Teig ist denkbar einfach:
250g Quark (bei mir war es Magerquark)
250g Salzbutter
250g Weizenmehl
Alles schön zu einem Teig verkneten (Achtung, klebt ein bisschen), dann im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.
Oma hat immer mit selbstgemachtem Zwetschgenmus gefüllt, das hatte ich nicht, aber dafür gab es bei mir selbstgemachten Victoria-Plum-Jam, auch nicht schlecht! Weiterhin habe ich noch, wie bei Küchenschabe gesehen, etwas Schoki beigefügt.
Zuerst habe ich Vierecke zu Dreiecken gefaltet, dachte das sei einfacher, aber dann kam doch die Oma Anna durch, und ich habe Hörnchen gerollt.
Schön mit Eigelb einpinseln und dann bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen. Die Füllung kann übrigens auch herzhaft ausfallen, der Teig selbst ist ja nicht süss.
Mit Puderzucker servieren, bei mir gehen sie gleich mit ins Büro.....

Keine Kommentare: