Translate

Donnerstag, 12. Juli 2012

Glasierte Aprikosentarte

Aprikosen aus Frankreich gibt es nur eine kurze Zeit, sie schmecken himmlisch aprikosisch! Diesmal wurden sie zu einer Tarte verarbeitet, denn einige Kollegen hatten sich zum Kaffeeklatsch angesagt.
Ich habe zwei kleine Körbchen mit Aprikosen gekauft. Die Aprikosen halbieren und auf einem Blech arrangiert, mit etwas Zucker bestreut bei ca. 180 Grad 15 - 20 Minuten in den Backofen schieben - abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Mürbeteig zubereiten - den habe ich so gemacht, wie schon oft ;o)) beschrieben.
Die Aprikosen auf dem vorgebackenen Boden auslegen und mit einem Guss aus 3 Eiern, 50g Zucker und ca. 150g Sahne (bei mir war es diesmal saure Sahne) begiessen und bei 180 Grad 25 - 30 Minuten backen. Abkühlen lassen. Nun 5 EL Aprikosenkonfitüre leicht erwärmen und durch ein Sieb streichen mit 1-2 EL Marillengeist verrühren und die Tarte mit damit glasieren.

Kommentare:

corazon hat gesagt…

Danke für diese schöne Kuchenidee. Hier gibt es dieses Jahr die französischen Aprikosen ziemlich lange. Vielleicht kann ich dein Rezept kommende Woche noch probieren. Vielleicht helfen sonnige Aprikosen gegen das ständige Regen-Grau.
Schönes weekend!
LG Petra

Turbohausfrau hat gesagt…

Konfierte Marillen quasi ... ;)
Tolle Idee!

Amelie hat gesagt…

Ich liebe Aprikosen und werden mir morgen welche vom Markt mitbringen und mal Deine Tarte probieren.
LG Amelie

Island Girl hat gesagt…

Halloechen, sorry, dass ich erst jetzt antworte
@Petra, Aprikosen helfen gegen Grau, das kann ich bestaetigen
@Turbohausfrau, konfiert - nennt man das so?
@Amelie, freut mich, dass Du das Rezept nachbacken willst
LG
Gudrun