Translate

Donnerstag, 9. August 2012

Bei uns im Business Park

In der vergangen Woche zog unser Büro von einer Innenstadt-Location in die Wallachei - nein - der Begriff Aussenbezirk wird da lieber verwendet, direkt am Wasser und weitab von irgenwelchen Ablenkungen, wie Shops oder Restaurants um.
Was bei vielen Kollegen (so auch bei mir) zu Verdruss führte, denn wir liebten es, mitten im Geschenen zu sein, hat, so entdeckte ich sofort am ersten Morgen, auch seine positiven Seiten.
Unser Gebäude befindet sich direkt an einem Freizeitsee, den man in etwa 1,5 Std umrunden kann. Als Verbindung in die weitere Landschaft und gewissermaßen direkt vor unserer Bürotüre gibt es eine parkähnliche Wasserlandschaft.
Monet, eat your heart out! Da gibt es reichlich Wasser, es gurgelt und plätschert, Trauerweiden wiegen sich sanft in der Brise und spiegeln sich im Wasser.
Elegant geschwungene Brücken, interessante Rankgerüste und Bänke laden zum Anschauen und Verweilen ein.
Wir sind jetzt eine Woche an diesem Ort und bereits an zwei Tagen sah ich eine Armee von Gärtnern die Anlage pflegen.
Alles Mobilliar in diesem Businesspark ist in einem gefälligen Blau angestrichen, man möchte es sofort in den eigenen Garten mitnehmen.
Es gibt reichlich Wasservögel und eine Schwanenfamilie führt ihr Junges immer direkt an der Strasse aus.Vor dem Umzug wurden wir denn auch per email darauf hingewiesen, dass Wasservögel auf den Strassen dort immer Vorrang haben, und dass man verletzte Schwäne offiziell melden müsse, und dies ein Verfahren nach sich ziehe, da alle Schwäne im Königreich schliesslich der Queen gehörten.....
Wie nicht anders zu erwarten (es hat schliesslich niemand mehr wirklich Zeit), war die Parkanlage ziemlich leer und ich konnte gut ein idyllisches Plätzchen dort finden.

Kommentare:

stadtgarten hat gesagt…

Wow, das ist ja wirklich ein toller Park und ich glaube, der Tausch mit dem Trubel der City war gar nicht so schlecht!
Ich könnte mich da wohl fühlen.
Liebe Grüße, Monika

Island Girl hat gesagt…

Hallo Monika, das denke ich langsam auch.... Lg
Gudrun

356 Tage hat gesagt…

Das hat ja genausoviel Charme wie die Fraueninsel ;-)

Island Girl hat gesagt…

Hi 356 Tage, na ja, wie auf der Fraueninsel ist es nicht - da fehlt schon der Biergarten :o))) es gibt wirklich keine Ablenkungen ausser dem Wildlife dort. LG
Gudrun

Barbara hat gesagt…

Das hat alles immer seine Vor- und Nachteile - das Restaurant mit Mittagskarte und ein Imbiss um die Ecke haben auch ihre Vorzüge.

Aber so ein traumhaft schöner Park (die Brücke erinnert mich an dieses berühmte Seerosen-Bild von Monet) und die Ruhe hat eine ganz andere Qualität, die ich persönlich mehr schätze.

Danke für die schönen Fotos. In England habt Ihr echt tolle Parks. :-)

Amelie hat gesagt…

Oh, wie schön! So ein schöner Park, da kann man die Seele baumeln lassen.
Außerdem muss doch mal jemand sagen, dass die Briten wunderbare Olympische Spiele ausrichten. Die Anlagen sind ja beispielhaft und in tollen Umgebungen eingebettet. Die Einwohner werden sicher froh sein, wenn Schluss ist, aber dann können sie sagen, alles ist gut gelaufen!
LG Amelie

Island Girl hat gesagt…

@ Barbara, genau so ist es, der Park ist wunderschoen aber im Winter, wenn man nicht so raus will, waeren die Geschaefte und Restaurants in der Naehe auch nett.
@ Amelie, wir schwelgten auch in den olympischen spielen, was machen wir nun, wo sie vorbei sind?????
LG
Gudrun