Translate

Mittwoch, 1. August 2012

Pflaumen-Chutney

Was macht man mit einer handvoll Pflaumen, die noch in der Obstschale übrig geblieben ist? Für einen Kuchen reichte es nicht mehr, roh essen wollte ich sie nicht - mittlerweile hatte ich auch diesen Beitrag von Marie gelesen, was lag also näher, als ein Chutney daraus zu kochen?
Marie sagt, dass dieses Rezept von Nigel Slater stammt, ich konnte leider bei meiner Internet Recherche keinen Eintrag finden. Ich habe es sowieso nach Lage meiner Zutaten abgewandelt.
250g Pflaumen
1 Birne
150g Zwiebeln, bei mir waren das zwei rote Zwiebeln
125g Muscovado Zucker (das ist feiner Rohrzucker)
1 Prise gemahlene Chilies
1 TL Senfpulver
75 g Trockenfrüchte (Rosinen - bei mir waren es halb und halb getrocknete Sauerkirschen und Rosinen)
Zimtstange
150ml Essig, halb und halb Rotwein/Cider
Das Obst so klein wie man es möchte schneiden, alle Zutaten in einen Gusstopf geben und eine Stunde unter gelegentlichem Rühren leise kochen lassen. Noch heiss in sterile Gläser füllen und sofort verschliessen, ergibt zwei Gläser - die habe ich leider nicht fotografiert. Das Chutney reift geschmacklich im Glas noch nach und schmeckt hervorragend zur Käseplatte oder zum Schinken.

Kommentare:

GabysCottage hat gesagt…

Hallo Gudrun,
das liest sich lecker. Danke für das Rezept. Ich werde es mal ausprobieren.

Liebe Grüße, Gaby

markgraeflerin hat gesagt…

Wunderbar, ich liebe Pflaumenchutney - oder auch Pflaumensauce.
Pflaumensauce gibt auch Wokgerichten einen besonderen Geschmack.
Unbedingt mal ausprobieren