Translate

Dienstag, 11. September 2012

La Rentrée - leider auch für mich.....

Mann, war das wieder schön in France!!!! Ich beneide alle Expats, die es irgendwie möglich machen, dort zu permanent zu leben. Das WETTER, die LANDSCHAFTEN, das FUTTER, die MÄRKTE, der WEIN ..... do I need to go on? Die Frage ist doch, würde ich es aushalten können, wenn immer alles sooo nett wäre? Vielleicht ist es gerade die sich über das ganze Jahr aufbauende Vorfreude, die die Urlaube bei unserem Nachbarn 'accross the water' so besonders machen?
Klar gab es auch ein paar Problemchen, die Staus auf der Autoroute du Soleil waren nicht ohne, und dabei waren wir nur bis Junction 18 dabei. Da braucht man Stamina, zum Glück hatten wir noch rechtzeitig eine Pipi-Pause mit Baguette in Mâcon eingeschoben (man glaubt es kaum, dort wird das Baguette frisch auf der Autobahnraststätte gebacken - offenbar erwartet das der Frenchie-Kunde so), denn kurz danach BOUCHON, BOUCHON und nochmals BOUCHON.
Sonntag Mittag waren wir wieder daheim, und seither spiele ich Catch-Up mit dem Haushalt. Also, bitte noch ein wenig Geduld, dann kommen auch wieder regelmäßige Posts.

Kommentare:

Nova Neu hat gesagt…

Dann herzlich willkommen zurück! Ich denke ja, dass man Orte dir man nur selten, dafür aber sehr intensiv erlebt, anders wahrnimmt als seine alltägliche Umgebung. Wenn man immer da wäre, würde Alles wohl entzaubert... Aber ich finde ja auch deine Wahlheimat schon ziemlich toll.
Liebe Grüße,
Nova

Bolli's Kitchen hat gesagt…

es ist wie mit allem, wenn man es jeden Tag hat, dann weiss man es nicht zu schätzen....Und ich sage Dir, in Frankreich zocken sie Dich mit Steuern ab, Grundsteuer, Wohnungssteuer, ISF.....aber dennoch liebe ich dieses Land und würde nie woanders leben wollen!!!

Island Girl hat gesagt…

@Nova, bestimmt ist das so. Wenn man nur selten dort ist, ist es um so schoener.
@Bolli, ich beneide Dich schon....
LG
Gudrun