Translate

Donnerstag, 27. September 2012

Sesame Prawn Toast - Chinesischer Krabbentoast

Wie man sicher schon gemerkt hat, habe ich eine Schwäche für chinesische Gerichte. Einladung zum China-Man, das geht eigentlich immer. Gerne essen wir auch die chinesischen Vorspeisen und dazu gehört selbstverständlich Sesame Prawn Toast.
Ich dachte immer, diese Toasts herzustellen, sei sehr mehr als schwierig, dem ist aber gar nicht so. Wer also auch, wie ich, chinesisch schwächelt, dem sei geraten dieses Rezept einmal auszuprobieren
Hier die Zutatenliste:
300g vorgekochte Krabben
3 Frühlingszwiebeln, nur das Weisse 
1 Stk frischen Ingwer, geschält und in Stück geschnitten
1 EL Sojasauce (mehr oder weniger nach Geschmack)
1 TL Sesamöl
Alle Zutaten in den Blitzhacker geben und zu einer Paste (wie im ersten Bild) blenden.
Nun von einigen Scheiben Weissbrottoast die Rinden abschneiden und in schmale Streifen schneiden, jede Scheibe ergab bei mir drei Stücke. Die Steifen mit der Krabbenpaste bestreichen und mit Sesamsaat bestreuen.
Ca. 4 cm Erdnussöl (oder anderes neutrales Öl) im Wok heiss werden lassen. Die Krabbentoasts nach und nach im heissen Öl ausbacken. Dabei die Toasts mit der Aufstrichseite nach unten in den Wok geben. Nach ein paar Minuten sind die Sesame Prawn Toasts fertig, auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm mit Chilisauce servieren. Ich denke dieses Gericht würde sich hervorragend bei einer Drinks Party machen.

Kommentare:

356 Tage hat gesagt…

So deep-fry-Leckereien gehen bei mir leider nicht, weil ich nicht weiß wohin mit dem vielen Öl nachher. Wie löst du das?

Island Girl hat gesagt…

Also, es war ja nicht so viel (vielleicht eine Tasse voll) ich habe es abgekuehlt mit Kuechentuch aufgesaugt und in eine Tuete verschlossen und in den Hausmuell getan. Ich glaube, man kann es auch z. B in Milchkanistern sammeln und zur Kippe fahren, dort wird Altoel gesammelt.

Nova Neu hat gesagt…

Ich esse ja auch furchtbar gerne asiatisch, aber solches Toast habe ich hier noch nie gesehen - nicht mal auf der Karte. Das würde ich ja gerne mal probieren, aber auch ich schrecke vor dem frittieren zurück.
Gibt es das hier (in DE) vielleicht noch unter einem anderen Namen?
Liebe Grüße,
Nova

Island Girl hat gesagt…

Hallo Nova, also bei unserem China-Man sind die Toasts in Dreiecke geschnitten und werden in der 'mixed starter platter' zusammen mit Wontons und Fruehlingsrollen serviert. Ich weiss leider nicht, wie das beim deutschen China-Mann ist.
LG Gruesse Gudrun