Translate

Freitag, 7. Dezember 2012

Gurkenrisotto mit Schollenfilet und Krabben

Das müsst Ihr unbedingt probieren, fast eine Offenbarung- oder ich war einfach nur hungrig? Wieder einmal aus der Not geboren (ich hatte zwei Gurken gekauft - BOGOF  (buy one get one free) und die lagen nun schon ein paar Tage im Kühlschrank. Also warum nicht die Gurken einfach ins Risotto schmeissen, das hat prima funktioniert.
Folgendes kam rein:
140g Risottoreis
500ml selbstgemachten Fischfond
1 Schuss Vermouth extra dry
etwas gemörserten, getrockneten Fenchel
1 kleine Tasse TK Krabben
2 Schollenfilets
1 Bananenschalotte, fein geschnitten
1 fette Knofizehe, gerieben
Traubenkernöl (mal etwas anderes)
1 Gurke, geschält, halbiert und entkernt in ca. 1 cm breite Scheiben geschnitten
Gurken sind auf der Insel allerdings nicht so Mammut-Dinger, wie ich sie noch aus Deutschland kenne - also eine eher kleine Gurke verwenden, oder eine halbe große, aber dann vierteln
Risotto wie gewohnt zubereiten, zuerst die Schaloten mit dem Knofi in Traubenkernöl anschwitzen, Reis zugeben und glasig dünsten, mit Vermouth ablöschen und dann den warmen Fischfond nach und nach aufgiessen. Die Gurkenstücke schon nach ca 5 Minuten zugeben, da diese etwas garen sollten. Gleichzeitig die mit Zitronensaft beträufelten Schollenfilets kurz unter dem Grill garen. Zum Schluss das Risotto noch mit etwas Butter verfeinern. Die Krabben im fertigen Risotto gut durchwärmen und mit den zerpflückten Schollenfilets bestreuen. Ich habe noch mit Schezuan Pepper (meine Neuentdeckung - schmeckt toll!!!) bestreut.

Keine Kommentare: