Translate

Sonntag, 20. Januar 2013

Haselnuss-Ingwer Crumble

Wenn es Crumble nicht schon lange gäbe, man müsste es früher oder später einfach erfinden, so gut ist es.
 Besonders jetzt im Winter wird so ein warmes Dessert gerne genommen, 'it hits the spot'.
Die Crumble-Mischung habe ich für zwei bis drei Portionen so geknetet:
100g Mehl
50g Butter
3 EL Zucker
50g gemahlene Haselnüsse
2 Stk kristalisierten Ingwer, fein gehackt
etwas Zimt
Das Fruchtkompott habe ich aus zwei Äpfeln, einer Birne und drei dicken Pflaumen gemacht, diese wurden mit 2 x Vanillezucker, etwas Zimt, dem Saft einer halben Zitrone und etwas Apfelsaft ca. 12 Minuten gegart. Zum Schluss noch eine EL Brombeergelee unterrühren.
Das abgekühlte Kompott in eine feuerfeste Form geben und mit den Streuseln bedecken. Bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen. Noch warm mit Custard oder Vanilleeis servieren. Beides hatten wir nicht, daher wurde ein Joghurt mit etwas saurer Sahne und Zucker verrührt und dazu gereicht.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag mit einem warmen Dessert im Bauch :o))

Kommentare:

guild-rez hat gesagt…

Sieht sehr lecker aus Danke für's Rezept. Liebe Grüße aus Toronto,
Gisela

356 Tage hat gesagt…

Das wünsche ich mir auch!

meggie hat gesagt…

Hi Gudrun,
Happy New Year!!
Da hast Du ja mal wieder etwas Leckeres gezaubert! Hmmmm
Ich liebe Ingwer!
Gerade hab ich mir einen Exotic Chai
mit Ingwer, scharzem Pfeffer,Zimt usw. einverleibt. Da wird einem aber warm, ich sags Dir!

Aber lieber doch Schnee als der ewige Regen! Der machte mich schon ganz wuschig ;-)
Ganz liebe Grüße
Meggie

Frau V hat gesagt…

Hmmm...lecker!
Ich liebe Crumbles! Die gehen immer! Und es lässt sich mit ihnen so schön von England träumen.... Hach was gäb ich drum, wenn ich auch einfach hinziehen könnte! :) Aber vielleicht schaff ich´s dieses Jahr wenigstens endlich wieder mal zu nem ausgedehnten Urlaub ins Lieblingsland!

Schöne Grüße
Sabine

corazon hat gesagt…

Eine große Portion bitte zu mir....:-))
Jetzt weiß ich, was ich nachher mache.
Liebe Grüße
Petra