Translate

Sonntag, 11. August 2013

Waschen ohne Mief?

Hier kommt noch ein Beitrag zum Blitz-Blog-Event bei Zorra 'Die besten Küchentipps'. Dazu fällt mir auch noch etwas ein. Ich habe mich nämlich in den letzten Wochen mit dem Mief in meiner Wäsche beschäftigt. Ein etwas anrüchiges Thema - das kann ich Euch sagen - man schämt sich fast dafür. Wie kam es nun dazu? 
Zuerst einmal, englische Häuser haben in der Regel keinen Keller. Die Waschmaschinen auf der Insel stehen entweder in der Küche (bei uns nicht genug Platz), in einem Hauswirtschaftsraum (ganz oben auf meiner Wunschliste) oder in der Garage (so wie bei uns!). Dieser Sommer ist schön warm, in der Garage sind es locker 30 - 40 Grad - beste Vermehrungs-Temperaturen für Bakterien im Restwasser der Waschmaschine. Mein Waschverhalten bisher: 
- Immer schön warten, bis die Maschine wirklich voll ist.
- Nicht zu hohe Waschtemperaturen, Dunkles bei 30 - 40 Grad (Wohlfühltemperatur Bakterien - s. o.)
- Weisswäsche höchstens bei 60 Grad
- immer schön Weichspüler - hat Oma schliesslich auch immer benutzt!
- Bio-Waschmittel (enthält biologische Enzyme, aber keine Bleiche - die desinfizierend wirken würde)
- Wäsche draussen und nicht im Trockner getrocknet - energiesparsam eben!!!!
Bumm - dann eines Tages - ich steige aus der Dusche und schnüffle so in mein Badetuch - es mieft und gar nicht wenig - auch Hubby beschwerte sich. Ich meine, ich wasche ja nicht erst seit gestern, aber so ein Problem war bisher noch nicht aufgetreten.  Klar, wenn man die Wäsche tagelang nass in der Maschine lässt, aber das kommt bei mir nicht vor. Ich dachte, dass die Maschine mal wieder  gereinigt werden sollte -  also mit Natron, Zitronensaft, Essig und auch kommerziell erhältlichen Mittelchen laufen lassen, Maschine riecht frisch, alles ok? Mitnichten, durch die schönen Temperaturen hatte sich offenbar eine 'bacterial overgrowth' gebildet. Ich las mit Schrecken diesen Artikel. Nach weiterer Recherche habe ich mein Waschverhalten jetzt bis auf weiteres so verändert:
- Nicht mehr warten bis die Maschine voll ist
- Kein Weichspüler mehr
- Lieber non-bio Waschmittel, mit Bleichmittel
- Weisses auf 90 Grad waschen
- ein paar Kappen voll Desinfektionsmittel in jeden Waschgang
Und siehe da, es klappt, der Mief ist weg - und ich kann beruhigt wieder meine Nase ins Badetuch stecken.
 
 Kennt vielleicht jemand diese Pflanze? Sie ist unaufgefordert in meinem Vorgarten aufgetaucht. Ich habe sie noch nie vorher gesehen, die Blüten finde ich sehr schön, Google spuckt leider nix aus zu dem Thema, ich wäre für einen Tipp wirklich sehr dankbar.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ja, das ist echt ein Thema! Meine Schwiegermutter gab mir mal den Tipp, ab und zu einfach irgendwas mit 90°C zu waschen. Das hilft wirklich, es tötet wohl vieles ab und dann ist es okay, wenn man wieder wochenlang mit 40-60°C wäscht.

Müffelnde Sachen, aus denen der Geruch nicht mehr rausgeht, koche ich entweder bei 90°C (selbst T-Shirts oder Jeans verkraften das bei mir - sonst müsste ich sie wg. Müffelns eh wegwerfen, ich wage das also) oder ich gebe sie ins Spülbecken und gieße aus dem Wasserkocher kochendes Wasser drüber. Beides hilft.

Die Pflanze kenne ich leider nicht mit Namen. Gefällt mir auch.

Island Girl hat gesagt…

Hallo Barbara, danke fuer die Tipps. Zur Pflanze bekam ich eine Antwort, Lila Bocksbart, noch nie gehoert, und wie sie in meinen Garten kam ist mir ein Raetsel. LG Gudrun

meggie hat gesagt…

Hi Gudrun, da sprichst Du echt was an!
In der letzten Zeit, dachte ich auch so bei mir, hmm, das riecht jetzt aber nicht wirklich frisch!
Handtücher und Unterzeug, wasche ich immer mit 60°, aber das scheint im Moment ja nicht zu reichen. Danke, dass Du einen mal mit der Nase drauf gestoßen hast und auch für den interessanten Artikel. Da werde ich die nächste Wäsche mal mit 90° dazwischen schieben. Jo.Wieso kommt man da nicht von selbst drauf??
Ist doch naheliegend .... tzz tzz

Liebe Grüsse
Meggie

zorra hat gesagt…

Ich mach es wie Barbara ab und zu mal die Maschine mit 90 C laufen lassen, das reicht und bei uns ist auch immer hohe Luftfeuchtigkeit.

Woolly Bits hat gesagt…

ich wasch eh nur mit regenwasser, da brauch ich keinen weichspueler. aber ich habe auch ein ferkel als nachwuchs, daher muss ich auch buntwaesche oefter mal bei 60 grad waschen, vielleicht hab ich deswegen das problem nicht?
und die pflanze - vielleicht hat sie dir ein vorbeifliegender vogel "geschenkt"?:) huebsch ist sie jedenfalls!

Island Girl hat gesagt…

@ Zorra, ich hoffe, dass die ab und zu 90 Grad im Winter auch reichen werden, aber momentan geht es nicht, die Umgebungstemperatur der Waschmaschine ist einfach zu hoch.
@ Bettina, Regenwasser zum WAschen, das klingt gut, habt Ihr einen REgenwassertank?
LG Gudrun

Brigitte hat gesagt…

Hallo Gudrun,

ich vermute, es ist eine Haferwurzel (auch Purpur-Bocksbart genannt).

Liebes Grüßle,
Brigitte