Translate

Donnerstag, 19. September 2013

Fried Wontons & Sesame Salmon Toast - ein paar Krabben waren auch noch drin

Zuerst einmal, wir sind seit Sonntag Nachmittag wieder aus dem Urlaub zurück - Montag direkt wieder ins Büro, da bleibt zunächst leider noch Vieles liegen....Daher heute noch keine Fotos aus Frankreich.
Im TK gab es noch Wonton Wrappers, die kleinen Teigplatten, aus denen sich wirklich mühelos die so schmackhaften Wontons herstellen lassen. Wenn ich sie so anschaue, werde ich das Gefühl nicht los, hier die Ur-Ur-Ahnen der Tortelini und Raviolis vor mir zu haben...
Die Füllung bestand aus:
1 Lachsfilet
1 handvoll Krabben
1-2 Frühlingszwiebeln
1 Knofizehe
1 EL Sojasauce
1 TL Chiliflocken
1 TL Sesamöl
1 EL Speisestärke
1 Eiweiss
frische Petersilie (oder Koriander - wer's mag!)
Alles schön im Blender hächseln und vermischen.
Die Wontons mit je einem TL der Mischung füllen, die Teigränder mit Wasser bepinseln und die Wontons in Säckchen formen, Kämmchen (einfach zusammenklappen) sind auch denkbar. Im Wasserdampf ca. 20 Minuten zugedeckt garen. Da ich noch von der Füllung übrig hatte, machte ich kurzerhand noch ein paar Sesame Salmon Toasts, dazu die Toastscheiben in Dreiecke schneiden und mit der Mischung bestreichen, mit Sesamsaat bestreuen. Oberseite zuerst in heissem Öl (bei mir war das Entenschmalz - mmmmmh!) ausbacken, nach ein paar Minuten wenden und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Und weil es so schön war, habe ich gleich auch noch die gedämpften Wontons fritiert. Durch das Entenschmalz haben sie eine ganz besondere Geschmacksnote erhalten.
Bei uns steht in der kommenden Woche der 90. Geburtstag der Schwiegermutter Doris an. Der wird natürlich gefeiert. Meine Schwägerin und Schwager kommen (aus Fairmont, West Virginia) mit Nichte (aus Houston, Texas) und Neffe aus (Pittsburgh, Pennsylvania) und auch mein Stiefsohn mit seiner Frau kommen (aus St Paul in Minnesota) angereist. Das erfordert einiges an Planung, zumal ich irgendwie fürs Catering eingeteilt wurde...... Für die Schwagerfamilie haben wir ein Ferienhaus in unserer Stadt (wie man sieht - eher lädlich auf einem Bauernhof gelegen) gemietet, der Ausblick gestaltet sich wie im Bild oben.

Kommentare:

Ilse X hat gesagt…

Wieder mal eine super Idee! Diese Sesamtoasts sind ja genial um altes Weißbrot aufzubrauchen. And have a great party!

herzkram hat gesagt…

Hallo,
hmmm, das sieht alles sehr lecker aus.
Das Familientreffen wird bestimmt ganz toll. Alles Gute für Doris.
LG
Sissi

Island Girl hat gesagt…

Danke liebe Ilse, leider komme ich erst heute dazu, die Kommentare anzuschauen.
@ Sissi, die Party hat allen gefallen, auch die, die nicht miteinander sprechen haben sich zivil benommen.
LG Gudrun