Translate

Samstag, 23. November 2013

Pan Haggerty - Kartoffelkuchen aus der Pfanne

Dieses Rezept ist ein perfektes Wintergericht. Durchgefroren kommt man ins warme Haus, dieser Duft, wie eine warme Strickjacke, umhüllt er Dich. Am Tisch die Menschen, die Du liebst...... und auf dem Tisch das optimale Seelenfutter - Kartoffeln. Dieses Gericht, wenn mit Olivenöl oder Butter gemacht, ist es vegetarisch, braucht etwas Zeit in der Vorbereitung, verbringt dann aber reichlich Zeit im Backofen, und man kann unterdessen andere Aufgaben erledigen.
Pan Haggerty kommt als Gericht aus dem Norden, genauer gesagt aus Northumberland zu uns. Northumberland, dieses Grenzland zwischen den 'ungezähmten' schottischen Stämmen und der zivilisierten Bevölkerung. So furchtsam erschienen diese Stämme der römischen Besatzungsmacht, dass man dort kurzerhand eine Mauer zog, nur so erhoffte man, der Unruhen im Grenzgebiet Herr zu werden! Dort ist das Klima rauh und die Landschaften sind atemberaubend schön.
Dunstanburgh Castle. Image: Mike Brown
Picture BBC.co.uk

Traditionell wird dieses Gericht eigentlich in einer Pfanne zubereitet, entweder gänzlich auf dem Herd, oder teils auf dem Herd und im Ofen. Hier habe ich es der Einfachheit halber im Backofen zubereitet. Für 4 (als Hauptgericht) bis 6 (als Beilage) Portionen braucht man:
1 kg Kartoffeln, gewaschen und auf der Mandoline fein gehobelt
100g Schmalz, bei mir war es Entenschmalz - leicht gewärmt, damit es flüssig ist
2-3 Zwiebeln
2 Knofizehen, in feine Scheiben geschnitten
Salbeiblätter
125g geriebenen Käse, bei mir war es Mature Cheddar
Salz und Pfeffer
Die Zwiebeln  in feine Scheiben schneiden und mit den Knofischeiben in ca. 50g des Entenschmalz weichdünsten (nicht braun werden lassen). Zur Seite stellen.
Mit einem Pinsel eine Form dünn mit Entenschmalz einstreichen, den Aussenrand und den Boden aus einer Reihe überlappender Kartoffelscheiben bilden. Nun Schichten wie folgt bilden, Kartoffeln mit Entenschmalz bestreichen, salzen, pfeffern, Zwiebelmischung darauf verstreuen, kleingehackte Salbeiblättchen und Cheddar darüber streuen. Wiederholen bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
Die letzte Schicht besteht aus Kartoffeln, die mit Entenschmalz eingestrichen werden. Nun fest mit Alufolie abdecken und im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen für anderthalb Stunden backen. Folie entfernen und bei 220 Grad noch eine weitere halbe Stunde bräunen.
Hat was von Tartiflette - oder? Kalorien zählen gilt hier nicht! Als Hauptgericht mit einem Salat anrichten, oder als Beilage zum Gegrillten. Auch andere Wurzelgemüse mit ähnlichen Garzeiten - z.B. Pastinaken, Karotten oder auch Kohlrabi können mit eingeschichtet werden.
Picture BBC.co.uk

Kommentare:

Ilse Threefivesix hat gesagt…

Boah sieht das lecker aus! Ich glaube ich muss meinen Speiseplan für heute ändern...

Kaoskoch hat gesagt…

Das sieht wunderbar aus! Wanderte gerade auf meine Nachkochliste.

Woolly Bits hat gesagt…

winterfutter, lecker! ich glaube aber auch nicht, dass es viel mehr kalorien hat als z.b. gratin dauphinois - und wenn man kein fleisch mit sauce dazu serviert, sondern "nur" salat, ist es sicher auch nicht so dramatisch, oder?:) es sei denn, man serviert hinterher tiramisu oder sowas als nachtisch:)

grain de sel hat gesagt…

Sieht nach ganz großem Schmaus aus!
viele liebe Grüße