Translate

Donnerstag, 28. November 2013

Üben für Weihnachten - Salmon Coulibiac - die Erste

Was wir unseren Lieben zu Weihnachten auftischen, dies beschäftigt derzeit viele von uns. Da werden die alten Kochzeitschriften und Kochbücher rausgekramt, Zutaten gesichtet, Listen geschrieben.... man erinnert sich an Rezepte, die schon lange mit einem Eselsohr versehen in der Schublade schlummern.... und dann wird experimentiert, warum eigentlich nicht. No time is like the present, also wenn nicht jetzt zu diesem Weihnachten, ja, wann dann????
So ein Gericht war Salmon Coulibiac bei mir, vor Jahren schon hatte ich darüber gelesen, es wieder vergessen, wieder etwas gelesen und letzte Woche als ich 'mal wieder die BBC Food Website durchstreifte, stolperte ich über dieses Rezept - ihr wisst schon, der Bäcker mit den tollen Knethänden. Mein Rezept ist dann doch wieder ganz anders, weil es sich zum einen am Vorratsbestand im Haus und an unserem Geschmack orientiert.
Die Legende besagt, dass es sich um ein russisches Gericht handelt, welches der französische Meisterkoch Escoffier auf seinen Reisen gesammelt und auf die Speisekarte im Londoner Savoy gebracht hatte. Mein Versuch an diesem Rezept ist da eher bescheiden ..... 
Was braucht man:
1 Pk Blätterteig (wer will kann selbstverständlich auch selbst Hand anlegen!)
1 Lachsseite (bei mir waren es Stücke, die noch im TK vorhanden waren, aber es war ja auch nur der Probelauf für Weihnachten!)
4 große, braune Champignons, in kleine Stücke geschnitten
4 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
100g Basmati Reis, vorgegart  und abgekühlt
1 EL Dijon Senf
200g frischen Spinat, verlesen und in einer Pfanne zusammenfallen lassen
Kräuter: Petersilie gehackt, Dill
Salz, Pfeffer, Knofipulver und Muskatnuss
1 Eigelb zum Bestreichen
Knofi-Öl - (damit kocht Nigella immer, das Thema Nigella ist hier derzeit auf allen Titelseiten!)
Zuerst die Pilze und Zwiebeln in Knofi-Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Mit dem vorbereiteten Reis und den kleingehackten frischen Kräutern sowie einem EL Dijon Senf vermischen. Nun den Blätterteig halbieren und ausrollen. Eine Seite als Boden auf ein Backblech legen. Den Reis darauf in Fischform verteilen, den Lachs darauf drappieren und mit dem Spinat belegen. Saft einer halben Zitrone darauf träufeln und mit der zweiten Teighälft abdecken. Ränder gut einschlagen. Das Ganze in eine Fischform bringen und aus Teigresten eventuell Fischschuppen ausstechen, mit Eigelb bestreichen. Meine Modelierversuche sind da durchaus noch ausbaufähig .....
Ca. 35 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen backen, bis der Fisch schön golden aussieht.
Kann warm, lauwarm oder auch kalt verzehrt werden, macht sich sicher gut mit Sauce Hollandaise auf einem Partybuffet.
Hier sieht man übrigens Hubby beim Aufsetzen der neuen Winterreifen. Diese sind von Continental und wurden eigens in Kent bestellt (Kent ist irgenwie näher am kontinetalen Rest von Europa, und daher sind dort Winterreifen besser verfügbar.... ), nun kann der Winter jedenfalls kommen.....


Kommentare:

Ilse Threefivesix hat gesagt…

Das sieht so toll aus, so elegant, und doch irgendwie machbar.
Und Winterreifen! in England! 25 Jahre autofahren in England und das thema Winterreifen hat sich nie ergeben. What is happenenin to English winters???

Die Küchenschabe hat gesagt…

das sieht sehr gut aus, ich merk es mir gleich mal vor :-)

Hillside Garden hat gesagt…

Ich gratuliere herzlichst zu den neuen Winterreifen aus Kent - dem Gebiet, dass mein Hubby die nächsten Jahre meiden will, weil er jedes Haus kennt, wie er meint. Nun, dazu ist das letzte Wort noch nicht gesprochen!;))

Dein Essen sieht göttlich aus, die Verpackung wieder mit Deko, das habe ich mir beim letzten Mal schon gemerkt. Leider darf ich keinen Fisch essen, aber mein Mann!
Euch wünsche ich einen schönen ersten Advent!

Sigrun

Kiki hat gesagt…

Die Idee Winterreifen aufs Auto zu ziehen, ist sicherlich nicht falsch, auch in England nicht! Nach dieser Kälte und dem vielen Schnee, den ihr Anfang des Jahres ja auch hattet, scheint sich euer Wetter doch geändert zu haben. Auf jeden Fall habe ich in meinem Urlaub noch nie so gefroren wie diesmal in eurem schönen Land! ;-)
Dein Essen sieht äußerst lecker aus!886 omplumm
Liebe Grüße und noch einen gemütlichen 1. Adventsonntag,
Christa