Translate

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Gelato - jaasse leikkkkä mai Mammma jussedd to mäka - Eis, ganz ohne Rühren

Geben wir es zu, ein bisschen 'Indulgence' ist gut für die Seele, besonders jetzt zur Weihnachtszeit. Obwohl mein protestantisches, puritanisches 'Selbst' wirft da natürlich sofort ein: 'Wieso denkst Du eigentlich, dass wir uns zu irgendeiner Zeit überhaupt verwöhnen sollten? Wo wir doch immer schön bescheiden sein sollen.... nur nicht den Kopf aus der breiten Masse recken....'
Dieses Rezept ist in ein paar Minuten zusammengeklöppelt und wartet dann im Gefrierschrank auf den idealen Verwöhnmoment.
450ml Double Cream (Schlagsahne geht notfalls auch)
375ml Kondensmilch (Evaporated Milk - das ist keine Kaffeemilch, aber die geht vielleicht auch?)
2 Pck Vanillezucker
Zutaten in die Maschine geben und zu einer weichen Creme aufschlagen. Aroma-Stoffe nach Wahl untermischen, bei mir waren es zerbröselte Amaretti Biscuits und gute dunkle Schokolade, denkbar sind auch verschieden Nüsse - vielleicht karamellisiert? Oder Kaffee, oder Amarenakirschen. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. In einen Container füllen und mindestens 5 Stunden gefrieren.
Die Vorteile dieser Methode liegen auf der Hand, nur wenige Zutaten, man weiss genau, was drin ist, kommt mit erstaunlich wenig Zucker aus, keine Eismaschine notwendig, schnelle Herstellung, keine Eier aufschlagen, Custard machen etc. Win-Win-Situation.
Der Weihnachtsstress geht in die heisse Phase, ab heute erscheinen die frischen Truthähne auf den Supermarktregalen - auf in die Schlacht!

Kommentare:

Ilse Threefivesix hat gesagt…

Ich beneide dich ein bisschen um dein turkey-and-other-indulgencies-Christmas in England. Ich habe meine Londoner Weihnachten immer geliebt, so over the top und unprotestantisch.

Island Girl hat gesagt…

Hi Ilse, es ist schon sehr nett hier, aber auch highly commercial, dieses Jahr besonders, seit Wochen schon hat jeder Promi seine Chistmas Show, gerade gaben sich die Hairy Bikers die Ehre, nun Alex Polizzi. Ich war ein paar Tage krank und habe Daytime TV genossen, Kirsty + Phil - Christmas - All day long.... kann schon ein bisschen viel werden. LG nach Bayern Gudrun

guild-rez hat gesagt…

Sehr interessantes und dekatentes Rezept:)
Ich muss gestehen, dass es nach den vielen, vielen Jahren in Canada, es sehr deutsch bei uns zugeht.
Von der Dekoration bis zum Essen und Backen, alte Traditionen bevorzuge ich sehr. Meine Tochter lebt in Schweden, von ihr, habe ich Fischrezepte übernommen, die ich sehr gern verwende.
Ansonsten halten wir von 'Burgern' und anderem 'Fast Food' recht wenig.
Wünsche Dir einen friedlichen Adventssonntag,
Gisela.

Woolly Bits hat gesagt…

ich habs geschafft, alles eingekauft und muss nicht mehr ins gemenge. aber turkey gibt es nicht bei uns, den will hier keiner! so ein eis schon eher:) ich mach nichts "aufregendes" mehr fuer uns drei, will sowieso keiner essen, also wird "downgescaled" - nur bei den keksen nicht:) und davon muss ich noch einige mehr machen! also ran an den herd - ganz unprotestantisch:) froehliche weihnachten "for you and yours" - und viel spass beim eis verdruecken:)
gruesse von der stuermischen gruenen insel
Bettina