Translate

Montag, 19. Mai 2014

Heute habe ich Geburtstag


An einem Montags-Geburtstag, der auch kein runder ist, wird kein großer Aufwand betrieben. Hier auf der Insel sind 'Birthday Gatherings' - wenn überhaupt - eher den runden Geburtstagen vorbehalten. Es ist auch nicht üblich, wie ich das aus Deutschland kenne, dass Freunde einfach zum gratulieren reinschneien (und dann vielleicht noch Verköstigung erwarten!) oder gar das Telefon den ganzen Tag nicht still steht. Vielmehr bekommt man von den Freunden rechtzeitig die (megawichtige!) Geburtstagskarte und dann ist Ruhe. Es bleibt dem Partner oder der unmittlebaren Familie überlassen, den Tag für das Geburtstagskind zu gestalten.
Hier meine neuesten Charity Shop Funde, (ok, manchmal werde ich doch noch schwach - generell geht aber mehr raus aus dem Haus als reinkommt!). Diese musste ich einfach mitnehmen, schon weil ich diesen Blog schreibe... Diese 'Jelly Moulds' sind aus Aluminium und könnten Vorkriegsware sein, beim Einkauf sagte mir der freundliche Mitarbeiter im Charity Shop, dass man die Formen vor dem Einschmelzen für Spitfires bewahrt hätte..... dazu fiel mir natürlich wieder wenig Konversation ein.... Recherche im Internet ergabt, dass die Formen durchaus auch aus den 60ern stammen könnten, womit sie dann wieder perfekt zu meinem Geburtstag passen, denn ich stamme ja auch aus den 60ern.
Nun muss ich nur noch Rezepte finden, ich dachte Panna Cotta vielleicht oder Blancmange (Was ist das eigentlich?), oder ich bringe mir aus Germany Waldmeister-Götterspeise mit??? Was würdet Ihr in diesen Formen machen?
Hier die Napfkuchen-Form meiner Oma Else, fertig gebuttert und bemehlt für den Joghurt-Becher-Kuchen aus dem Buch Nigelissima, den ich schon hier vorgestellt hatte. Wenn man sich genau ans Rezept hält kann man diese Probleme locker vermeiden. Zu sehen auf dem Foto oben, geschmeckt hat jedenfalls er vorzüglich!
Und welche Musik war in den Top Charts vor all diesen Jahren? Den Namen dieses Stückes kannte ich nicht, den Sound aber schon - muss sagen, gefällt mir sogar sehr gut.



Ja, auch mich hat es, nach Jahren der Verweigerung, erwischt, ich habe angefangen Emma Bridgewater Mugs zu sammeln!

Kommentare:

magentratzerl hat gesagt…

Ich gratuliere herzlichst!
Genau wie Deine Förmchen stamme ich auch aus den 60ern...ich würde, glaube ich, tatsächlich Götterspeise darin festwerden lassen...oder irgendwelche niedlichen Küchen backen.

Majue*s hat gesagt…

Ich schicke dir meine aller♥lichsten Glückwünsche über den Kanal!!! ...mir könnte die englische Sitte gefallen, "nur" Glückwunschkarten zu schreiben....dann ist man nicht so im Stress zwischen Telefonaten und Vorbereitungen für real erscheinende Freunde :-).....
als ich diese Formen sah, war sofort der Gedanke: ab in den Garten und mit Sempervivum bepflanzen!!!....das sieht ganz toll darin aus!!
ich wünsche dir noch einen schönen Tag

lieben Gruß

Ute

Sandra / from-snuggs-kitchen hat gesagt…

Erstmal - alles Gute!
Und der Kuchen sieht großartig aus :)

Die Formen sind wunderschön, ich könnte jetzt so auf die Schnelle aber auch nicht sagen, was ich darin zubereiten würde...

Vielleicht ein Parfait, es soll wärmer werden ;)

Hillside Garden hat gesagt…

Oh my goodness, jetzt fängst du auch an zu sammeln. Die Emma boykotiere ich.

Die Förmchen hätte ich auch genommen, sehr hübsch. Gehen kleine Kuchen drin? Oder sind sie sehr klein?

Also ich freue mich immer, wenn das Telefon ständig klingelt und auch das Hereinschneien mag ich sehr, ebenso Geburtstagsfeiern.

Dir also herzlichen Glückwunsch!

Sigrun

Miz Threefivesix hat gesagt…

Wahrscheinlich geht nur Pudding (blancmange) - ich hab auch so schöne alte Förmchen und da geht leider außer Fotografieren nicht viel.
Oh - and Happy Birthday! Die englischen Geburtstagskarten sind ja so super!

Kaoskoch hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Ich liebe diese jelly moulds und bringe mir Jell-O aus UK mit, nicht Götterspeise aus D ;o) Für Jelly-Inspiration empfehle ich Bomba & Parr, die finde ich grandios. Ich hoffe beharrlich, dass es sich irgendwann mal ausgeht, dass ich zu einem ihrer Events nach UK kommen kann.

Woolly Bits hat gesagt…

huch, ich bin schon spaet dran - aber trotzdem noch alles gute zum geburtstag! das mit den karten ist hier genauso - also krieg ich anrufe aus D und karten von hier. zum glueck bin ich fuer schnelle ueberraschungsbesuche zu weit weg fuer deutsche, aber in diesem jahr ist es bei mir ein runder, da weiss man nie:)
und ich wuerde vermutlich auch in den foermchen backen, pudding mache ich nicht mehr so oft (ist fuer teenager scheinbar zu uncool:) und jelly eigentlich auch immer weniger... aber man kann natuerlich auch einfach kekse oder knabberzeug drin servieren?
viele gruesse von der gruenen insel - und ein gutes kommendes lebensjahr sowieso:)

Bettina

Kaoskoch hat gesagt…

Ganz vergessen: Blanc manger, die weiße Speise, kann verschiedenes sein, kam vermutlich (mit den Kreuzrittern) aus dem arabischen Raum nach Europa. Inzwischen steht die Bezeichnung für ein Dessert, wiki übersetzt es mit Mandelsulz, also eine Art Mandelpudding. Ursprünglich war es eine herzhaft-süße (Fasten-)Speise aus (Mandel-)Milch, Zucker, Huhn / Fisch und Reis. Es gilt auch als das erste europäische Gericht, für das ein Rezept geschrieben wurde (im 14. Jahrhundert).

corazon hat gesagt…

Liebe Gudrun,
alles Liebe nachträglich zum Geburtstag!
Deine Förmchen sind ja toll. Ich glaub, so etwas finde ich hier bei Oxfam oder so bestimmt nicht. So spontan weiß ich leider nichts, was da drin gut funktioniert.
Herzliche Grüße
Petra

Island Girl hat gesagt…

Hallo Ihr Lieben, vielen Dank fuer die guten Wuensche zu meinem Geburtstag, ich freue mich sehr. Die Foermchen habe ich erst einmal in den Schrank verfrachtet, sie sehen halt so nett aus, vielleicht mache ich Panna Cotta. Mandelpudding klingt aber jetzt auch seher gut... das waere dann schon etwas orientalisch. Bis bald Gudrun