Translate

Dienstag, 29. Juli 2014

Pulled Pork - Klar mach ich da auch mit!

'Pulled Pork', also in etwa 'zerrupftes Schweinefleisch', der Name hört sich jetzt nicht gerade zum Anbeissen an! Traditionelles USA Futter eben, schlicht, einfach in einem Pott gekocht und ganz demokratisch für alle da. Auf der Insel hat sich Pulled Pork mittlerweile zum 'Main Stream' entwickelt. In jedem Supermarkt gibt es bereits vorgegarte Fleischportionen, diese gilt es nur noch kurz aufzuwärmen...... und man erspart sich die doch ziemlich lange Garzeit.
So einfach habe ich es mir natürlich nicht gemacht... also von Anfang an. Man kaufe ein großes Stück Schweineschulter, Knochen drin, oder aber ohne Knochen, noch mit Schwarte. Bei mir war es so 2,2kg. Backofen auf 150 Grad vorheizen. Am besten macht man 'Pulled Pork' in einem gusseisernen Topf (sog. Dutch Oven). 
Dort hinein kommen zuunterst eine in grobe Stücke geschnittene Zwiebel und ein paar Knofizehen. Nun das Fleisch daraufsetzen und gut mit Salz, Pfeffer, getrocknetem Oregano und smoked Paprika einreiben. Eine Dose Cola und ca. 200ml einer BBQ Sauce nach Wahl zugiessen. Zugedeckt mindestens 5 Stunden im Ofen garen lassen, dabei mehrmals umdrehen. Der Duft, der dabei durchs Haus zieht..... yummy!
Das Fleisch sollte fast zerfallen. Wenn es fertig ist, die Schwarteschicht entfernen und mit zwei Gabeln in die Fasern zerlegen. Wer will kann es auch noch etwas klein schneiden. Die Sauce durch ein Sieb geben, das Fett soweit es geht abfischen und das 'Pulled Pork' wieder in die Sauce geben, das ist schön saftig. 
'Pulled Pork' kann vielseitig verwendet werden. Traditionell wird es in Burger Buns (nicht selbstgemacht!) verspeist, vielleicht noch mit einem Scheiblettenkäse darauf und selbstverständlich Salat oder Coleslaw und Maiskölbchen sollten auf keinen Fall fehlen. Mit dieser Menge kann man sicherlich 6 Personen gut füttern. Reste kann man auch in Tortillafladen wickeln, mit geriebenem Käse und Guacamole. Auch als Pizzabelag ist 'Pulled Pork' unschlagbar.


Kommentare:

Sandra / from-snuggs-kitchen hat gesagt…

Jaha, es war so lecker! Bei Euch auch, ich seh das ;)

Ich könnte das ja ständig essen, wenn es nicht so aufwändig wäre bzw. so lange dauern würde...

Toettchen hat gesagt…

Pulled Pork - das erste mal habe ich das beim Food Award Treffen in Wien bei "Soap | Kitchen | Style" gesehen, und immer wollte ich das nachkochen. Ich hoffe, Deine schönen Bilder haben mir jetzt den richtigen Anstoß gegeben.
Liebe Grüße vom Kontinent
Toettchen

meggie hat gesagt…

Hallo, das sieht mal wieder extrem lecker aus! Beim lesen fiel mir ein, dass ich auch schon mal so vorgegartes gekauft habe,aber das war uns viel zu salzig. Danke. Für die Anleitung!
Aber die Cola hat mich doch recht irritiert. Aber die soll wohl da ran.
Cola findet man bei uns im Haus nicht ;-)
Dafür aber andere ungesunde Sachen.

Und du hast schon wieder meine Teller in Gebrauch!! Rofl

Ist es bei euch nun auch mal heiß?

Liebe Grüsse
Meggie

Hillside Garden hat gesagt…

Krass! Davon hab ich noch nie gehört. Mit Cola kochen - muss ich probieren. Mr. W. hat sowieso gerade eine Flasche im Kühlschrank.
Normalerweise essen wir kaum Schwein - aber das sieht doch sehr ansprechend aus.

Sigrun

Island Girl hat gesagt…

@ Sandra, wirklich eine Entdeckung!
@ Toettchen, mach mal, es ist ziemlich einfach.
@ Meggie, Cola - Apfelsaft oder zumindest Zucker, damit es etwas Suesse bekommt.
@ Sigrun, wenn die Schweinchen gluecklich waren, warum nicht?
LG Gudrun