Translate

Mittwoch, 5. November 2014

TV Dinners - was bringt der Herbst Neues

Wie schon im vorherigen Post erwähnt, mache ich es mir in der dunklen Jahreszeit auch gerne vor dem TV gemütlich. Essen gibt es dann auf dem Schoß ich habe schließlich keine kleinen Kinder mehr, denen ich ein gutes Vorbild sein muss auf einem nett angerichteten Tablett. Es hat sowieso  Vorteile, wenn man
a) nicht mehr bei Muttern lebt - ich zitiere: 'Beim Essen liest man nicht!' 'Sitz gerade!' - bei dieser Bemerkung boxte mein Vater mir auch gerne kräftig in den Rücken!', 'Ellbogen vom Tisch!', 'Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt', 'Schmatz nicht!' usw usw.
b) keine Kinder mehr im Haus hat - ich zitiere mich: 'Mit vollem Mund spricht man nicht!', 'Wie heisst das Zauberwort?', 'Nimm auch das Messer hinzu....', 'Probier bitte auch das Gemüse', 'Beide Hände auf den Tisch'
Man darf endlich das tun, was man will. Computer (oder Tablet oder Kindle oder Smart Phone oder Magazine oder Tageszeitung) am Frühstückstisch, nur mit einer Gabel essen und eine Hand dabei auf dem Schoß legen, die Suppe vom Löffel schlürfen und eben auch vor dem TV essen. Wie sagt Hubby immer: 'This is a free country, you can do what you like!' - Danke Hubby!
Bei diesem TV Dinner gab es zwei 'Spreads' - Aufstriche sagt man wohl. Zum einen den bereits hier vorgestellten Hühnchen-Walnuss-Aufstrich aus der Türkei (boa, der ist so lecker, ich könnte mich da reinlegen!) und zum anderen einen Kürbis-Hummus inspiriert durch diesen Beitrag von Ilse. In Deutschland hatte ich einen Hokkaido Kürbis gekauft, die sind hier nicht 'main stream' - ich verwende normalerweise Butternut Squash. Den Hokkaido habe ich geschält (ich weiss, das muss man nicht!) und in Spalten geschnitten mit Knofiöl und Salz im Backofen geröstet und dann mit Tahini-Paste und dem Saft einer Mandarine und reichlich Pfeffer vermischt. Sehr lecker war das.  Dazu gab es etwas Salat und einige Mandelkerne von den Bäumen auf Mallorca. Ein Stück Käse durfte auch nicht fehlen, dazu knuspriges Baguette, was will man mehr? Ein Glas Rotwein natürlich, aber sorgt Euch nicht, auch das gab es.
Was schaue ich nun zu dieser Jahreszeit:
Die 5. Staffel von Downton Abbey - ich frage mich, wie weit kann Julian Fellowes diese Story noch spinnen? Sie ist so gut gemacht, da bleibt selbst Hubby manchmal sitzen und schaut mit mir, allerdings wirklich nur manchmal!

Weiterhin geben sich Rom und Italien in verschiedenen Programmen die Ehre. Ich bin ja auch begeisterter 'Armchair Traveller' und genieße es daher im Winter die Urlaubsmöglichkeiten fürs kommende Jahr im Kopf schon einmal durchzuspielen, und ein bisschen Geschichte kommt bei mir auch immer an. Derweil begeisters sich Hubby für alle möglichen Sportarten. So ist für jeden etwas dabei.

1 Kommentar:

Christiane Lukic hat gesagt…

Hallo, wir sind auch total begeistert von dieser Serie und schon sehr gespannt wie es weitergeht. Leider müssen wir ja auf die deutsche Staffel noch etwas warten :(
Deinen Blog leses ich als Deutsche im Ausland natürlich sehr gerne. Schönen Gruss von der kroatischen Adria