Translate

Montag, 4. August 2008

Norwich - a fine City

Norwich ist eine der schönsten Städte in England. Und das liegt nicht nur daran, dass mein Sohn dort studiert.

Norwich liegt in East-Anglia, das ist die grosse Ausbuchtung an der Ostküste England's. Diese Ausbuchtung unterteilt sich in Suffolk (wo das Südvolk lebt) und Norfolk (wo das Nordvolk lebt) - ist doch klar, oder?

Norwich ist die Hauptstadt in Norfolk. Norfolk liegt gewissermassen gegenüber von Holland und wie in Holland muss man sich die Landschaft dort auch vorstellen. Es ist flach, von Flüsschen durchsetzt, es gibt Windmühlen, teilweise Land unter dem Meerespiegel und weisse Sandstrände an den dortigen Küsten.




Doch kommen wir zurück zu Norwich. Es gibt dort ein normannisches Castle auf einem Hügel und es geht die Legende, dass es einen Pub für jeden Tag des Jahres gibt und eine Kirche für jeden Sonntag. Ob das heute noch so stimmt, wage ich zu bezweifeln, offensichtlich ist aber schon die grosse Anzahl von Kirchen, viele kleine und auch eine wunderbare Kathedrale. Es fällt ausserdem auf, dass es überdurchschnittlich viele Restaurants und Pubs gibt. Das liegt wohl auch mit daran, dass Norwich ein Stadt ist, die schon von je her Touristen angezogen hat.



Die mittelalterlichen Viertel Tombland und Elmhill sind voll mit Galerien und Antik-Geschäften.














Zur Idylle trägt auch der Fluss Wensum, der sich ausserhalb der Stadt mit dem Fluss Yare verbindet, bei. Dieser mündet dann bei dem Badeort Great Yarmouth in die Nordsee. Es ist daher möglich von Norwich aus Bootstouren durch die Norfolk Broards ( eine einzigartige Wasserlandschaft - think Everglades) zu unternehmen.

















Auch der Extrem-Shopper kommt voll auf seine Kosten, es gibt jeden Tag Markt, kleine, individuelle Geschäfte laden zum Stöbern ein und die grossen Ladenketten sind sowieso da. Das Ganze schön verkehrsberuhigt, das hat Norwich den Platz drei der Shopping Destinations in England eingetragen.


























Keine Kommentare: