Translate

Sonntag, 19. Oktober 2008

Alle Jahre wieder - Christmas Cake


Ein richtiger Christmas Cake braucht seine Zeit zum Reifen, da kann man ruhig im September schon mit dem Backen anfangen. Ich habe heute den ersten in den Ofen geschoben - nach folgendem Rezept:
200g weiche Butter
200g dunklen Muscovado Zucker
200g Mehl
4 Eier, verschlagen
50g gemahlene Mandeln
100ml Sherry, oder Brandy oder was auch gerade zur Hand ist
85g Orangeat/Zitronat Mix, gehackt
250g Rosinen
250g Korinthen
85g glasierte Kirschen, gehackt
100g Walnussstücke
abgeriebene Schale einer Zitrone
1,5 TL Mixed Spice (Weihnachtsgewürz - würde ich sagen)
1,5 TL Rosenwasser
0,5 TL Vanille-Extrakt
0,5 TL Backpulver
Die Zutaten der Reihe nach mit dem Handrührer zu einem Teig verarbeiten.
Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Eine 20cm Springform (oder zwei kleine Kastenformen) mit Backpapier auskleiden. Teig einfüllen und bei 160 Grad 30 Minuten backen, dann den Ofen auf 140-150 Grad runterschalten und weitere 2,5 Std backen. Aus der Form nehmen, Backpapier abziehen und gut auskühlen lassen. In eine Lage Frischhaltefolie wickeln, dann noch mit Alufolie umwickeln und im Kühlschrank lagern. Wer will kann den Kuchen noch über die nächsten Wochen mit etwas Brandy tränken. Dazu einem Holzstäbchen Löcher bohren und diese mit Brandy auffüllen. Wenn Weihnachten da ist, den Kuchen verzieren.
Dazu braucht man:
ca. 20 geschälte ganze Mandeln
ca. 20 Walnusshälften
glasierte Kirschen
0,5 Glas Johannisbeergelee
Johannisbeergelee im Topf auf dem Herd auflösen, den Kuchen damit grosszügig einpinseln und mit Nüssen bekleben. Nüsse auch mit Johnannisbeergelee glasieren.
Das ist eine sehr klebrige Angelegenheit, aber unvermeidlich.
Dieser Kuchen hält sich mindestens bis zum nächsten Weihnachtsfest (und wird immer besser dabei), immer gut eingewickelt, wie oben beschrieben und im Kühlschrank.
Der Christmas Cake schmeckt hervorragend zum Afternoon Tea!!

Keine Kommentare: