Translate

Samstag, 4. Oktober 2008

Coffee & Walnut Cake - Der Besuch wird verwöhnt

Für unseren Besuch am Wochenende habe ich heute einen Coffee&Walnut Cake gemacht. Ich bin an sich nicht der grosse Tortenkünstler, aber das Rezept klang unkompliziert, also habe ich mich daran gewagt.
Der Coffee&Walnut Cake ist ein klassischer englischer Kuchen und darf daher bei keiner Tea Party fehlen.
Das Rezept stammt aus der Zeitschrift Olive vom October 2007.
125g ungesalzene Butter
125g feinen Zucker
2 Eier
125g Selfraising Flour (das gibt es in Deutschland so nicht, also Mehl mit etwas Backpulver mischen)
1 TL Backpulver
2 gehäufte EL Instantkaffee in 100ml Wasser aufgelöst (ich habe etwas mehr gebraucht)
100g Walnusshälften
Für die Füllung:
200g ungesalzene Butter
2-300g Puderzucker
Eine 18cm Springform mit Backpapier auskleiden (meine ist etwas grösser, ca. 20cm, daher konnte ich die Torte dann auch nur einmal durchschneiden) Butter mit Zucker schaumig rühren, Eier zugeben, dann das Mehl mit dem Backpulver langsam zugeben. Jetzt etwa die Hälfte des Kaffees zugeben, der Teig soll so weich werden, dass er vom Löffel abgleitet. Zum Schluss 50g der Walnüsse, grob gehackt zugeben, die restlichen Walnüsse für die Dekoration aufheben.
Bei 170 Grad / Umluft 150 Grad ca. 40 Minuten backen.
Abkühlen und in drei Teile schneiden, bei mir ging nur ein Schnitt.
Die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren und den Kaffee untermischen. Nun die einzelnen Böden mit der Füllung bestreichen, zum Schluss noch die Torte von aussen mit der Buttercreme bedecken und mit den Walnüssen verzieren.
Ich habe noch auf den unteren Boden etwas Aprikosenmarmelade verstrichen und die Torte mit einer Kakaomischung (besser wäre vielleicht Cappuchino Pulver?) bestäubt. Nun reift sie im Kühlschrank und wartet auf ihren grossen Auftritt ;o))

Keine Kommentare: