Translate

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Involtini - kleine italienisch angehauchte Rouladen

Wie versprochen kommt heute die Beschreibung der Involtini, die wir unseren Gästen am Samstag Abend kredenzt haben.
Man nehme dünn geschnittenes Rindfleisch, ich hatte 13 Scheiben, die waren etwa so gross wie ein Tafel Ritter Sport Schokolade und ca 5 mm dick, ich habe sie dann mit einem Teigroller noch etwas grösser ausgerollt und mit einer dünnen Schicht Senf bestrichen.
Ca. 500g Bratwurst, diese aus dem Darm gelöst und mit einer geriebenen Knofizehe, einem TL Senf, einem Ei, italienischen Kräutern, einem EL Tomatenmark und einer Handvoll geriebenem Parmesankäse vermischen. Zwei kleine Zwiebeln in Scheibchen schneiden und auf den vorbereiteten Fleischstücken verteilen, dann mit einem Esslöffel je einen Brätklops auf jede Involtini geben und diese eng aufrollen. Mit einem Zahnstocher sichern, oben auf dem Foto kann man die fertig vorbereiteten Babies sehen.
Die Involtini in einer beschichteten Pfanne/Casserole scharf anbraten. Mit ca. 600ml Rinderbrühe ablöschen, einen EL Tomatenmark zugeben und leise ca. 1,5 Std schmoren lassen. Wenn die Rouladen gar sind, die Sauce mit etwas Speisestärke anbinden - easy - und geschmeckt hat es sensationell.
Im Foto unten sind leider nur noch die Rest zu sehen, da wir vor lauter Gier das fotografieren vergessen hatten ;o))
Dazu gab es die selbstgemachten Gnocchi und Mischgemüse.

Keine Kommentare: