Translate

Montag, 20. Oktober 2008

Japanischer Rückschnitt - Arbeiten im Herbst

Wir haben einen japanischen Zierapfelbaum im Vorgarten und der bekam am Samstag einen Kyoto-Bubikopf verpasst. Um die schöne Form dieses Baumes zu erhalten braucht er das ca. alle 3-4 Jahre - er blüht erfahrungsgemäss im nächsten Jahr erst Mal nicht, bekommt aber sehr schöne Blätter. Die folgenden Jahre verbessert sich dann die Blühleistung enorm.
Im Baum befindet sich auch eine dunkelrote Kletterrose, die nach der Büte des Baumes normalerweise "übernimmt" und dann den ganzen Sommer lang Trauben von wunderbaren Rosenblüten produziert. Die Combo ist recht ungewöhnlich und bringt daher immer Gesprächsstoff mit den Nachbarn oder Passanten.
Leider sieht das Bäumchen nach diesem Radikalschnitt ziemlich traurig aus, daher haben wir beschlossen ihm bei nächster Gelegenheit eine schöne Lichterkette zu kaufen, damit er in der Weihnachtszeit etwas zum Freuen hat:o))
Da bald Halloween ist, konnte ich dem reichhaltigen Kürbissortiment, das überall im Angebot ist, nicht widerstehen und habe einen als Deko für vor die Haustüre gekauft - der Plan ist, diesen zu gegebener Zeit in Kürbisrisotto und Kürbissuppe zu verwandeln.

Keine Kommentare: