Translate

Donnerstag, 30. Oktober 2008

Nachtrag zum Thema Friedhofskultur - diesmal in Norwich

Morgen ist Halloween und ich bin vorbereitet. Der Kürbis liegt vor der Türe und eine Auswahl von Süssigkeiten wird bereitgehalten.
Zu Halloween passt es, denke ich, ganz gut noch einmal über die hiesigen Friedhöfe zu reden. Dazu ein paar Bilder aus dem City Centre in Norwich, die wollte ich Euch nicht vorenthalten.
Es handelt sich um das grosse Einkaufszentrum Chapelfields welches auch einen alten Friedhof mit Kirche beeinhaltet. Die Kirche wird für Ausstellungen genutzt, der Friedhof ist der direkte Zugang zu dieser Shopping Mall und wird bei gutem Wetter auch fleissig für lunchtime Picknicks genutzt.
Norwich City Council hat die Bepflanzung naturalistisch angelegt, der Rasen wird nur an den Durchgängen gemäht und als ich im Juli dort war, blühten die Naturblumen wunderschön in gelb.
Im Vordergrund Grabsteine nett mit Rosmarin umpflanzt, von RIP (Rest in Peace) kann hier nicht also unbedingt die Rede sein.
Norwich scheint sowieso so seine Probleme mit den reichlich vorhandenen Gräbern vergangener Zeiten zu haben, nicht umsonst heisst einer der alten Stadtteile "Tombland".
Mein Sohn berichtete, dass man kürzlich bei der Renovierung eines Pubs auf ein darunterliegendes Grab aus dem Mittelalter stiess, welches 3000 Skelette umfasst, da ruhen die Bauarbeiten nun und Conservation Work ist angesagt.

Keine Kommentare: