Translate

Samstag, 18. Oktober 2008

Ratatouille

Heute habe ich mal wieder Ratatouille gemacht. Ratatouille ist ein Gericht aus Südfrankreich und für mich verbindet es die Aromen der regionalen Küche dort perfekt. Bei Ratatouille scheiden sich die Geister, die einen wollen die einzelnen Gemüsesorten noch intakt sehen, die anderen, und zu der Fraktion gehöre ich, schnibbeln alles akribisch in kleine Stückchen. Auch tut jeder was anderes rein, hier kommt meine Version:
1 Aubergine, in kleine Stückchen geschnitten
4 kleine Zwiebeln (oder entsprechend weniger grosse), in kleine Stückchen geschnitten
2 Paprikaschoten (normalerweise nehme ich rote, heute hatte ich nur grüne da), in kleine Stückchen geschnitten
1 rote Chilli, in feine Scheiben geschnitten
3 dicke Knofizehen, gerieben
1-2 EL Balsamico
Sardellenpaste, ca. 8cm Strang
1 EL Tomatenmark
1 Dose gehackte Tomaten
Herbes de Provence
Salz
Olivenöl, grosszügig
und nun die Prise Geheimnis, ein guter Schuss Tomatenketchup
Die Zwiebeln im Olivenöl leicht anschwitzen, den Knoblauch hineinreiben, Auberginen zugeben, Kräuter darüber streuen und unter rühren 3-4 Min anbraten, dann die restlichen Gemüse, Sardellenpaste und Tomatenmark zugeben. Mit Balsamico ablöschen und zum Schluss Ketchup zugeben. Leise 15 Min köcheln lassen, dabei oft umrühren.

Eignet sich hervorragend als Beilage zum Steak oder anderem Fleisch, kann auch kalt aufs Brot gegessen werden.
Ich habe vor damit für ein Buffet kleine Blätterteigtaschen anzufertigen.

Keine Kommentare: