Translate

Sonntag, 2. November 2008

Schokoladentrüffel

Gestern Abend hatten wir Gäste und ich habe zum Nachtisch Affogato, Vanilleis mit Espresso aufgegossen, gereicht. Da mir das etwas zu einfach war, dachte ich, ich mach noch ein paar Schokoladentrüffel dazu. Da ich leidenschaftlich gerne Trüffel esse, war es auch langsam an der Zeit, die Herstellung einmal auszuprobieren.

2 Tafeln sehr dunkle Schokolade (70%) wurden in einer Schüssel über Dampf geschmolzen, dann 75ml Double Cream und 25g Butter hinzugegeben.
Ja und dann ist mir die Mischung offenbar zu heiss geworden, denn die Masse zersetzte sich. Ich hatte vorher gelesen, dass die Temperatur immer so bei 35Grad rum liegen sollte. Als ich mein Food-Thermometer reinhielt, zeigte dies 45Grad an, also die Geschichte schnell von der Wärme genommen, 2 EL Cointreau und ein paar EL Joghurt zum Abkühlen reingegeben und das ganze im Kaltwasserbad gerührt und gerührt und gerührt.
Die Masse hat sich dann wohl "erholt", will sagen, sie kam wieder zusammen. Ich habe sie in eine mit Frischhaltefolie ausgekleidete Form gegeben und in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Tag wurde die Trüffelmasse kleingeschnitten (ich kann mich für das Bällchen formen in der Hand nicht so begeistern) und in Kakaopulver gewälzt, ich muss sagen, dafür, dass sie beinahe "verunglückt" waren, schmecken sie ganz toll - allerdings würde ich beim nächsten Mal lieber Rum oder Brandy reintun, denn den Grand Marnier kann man nicht wirklich herausschmecken.

Keine Kommentare: