Translate

Freitag, 14. November 2008

Wembley Stadium - eine Schreckensmeldung jagt die andere

Als wenn der ganze Medienrummel um den Credit Crunch nicht schon genug wäre, um einen morgens nicht mehr aus dem Bett steigen zu lassen - am Mittwoch kam schon die nächste Schreckensmeldung: Das erst kürzlich mit viel Pomp und Circumstance eröffente Wembley Stadium hat durch die Stürme und Regenfälle der vergangenen Woche einen tiefen und vor allem langen Riss in der Baussubstanz erhalten. Dieser Störfall ging auch nicht etwa sang- und klanglos vonstatten, nein der Boden bebte schon und nun sind grosse Teile des Stadiums abgeriegelt und man sucht zum Einen nach dem Grund für diesen Riss und zum Anderen, wie meistens, natürlich auch einen Schuldigen.
Dies ist nicht das erste Problem, dass es dort gab, zuerst wurde die Eröffnung um fast ein Jahr verschoben, dann wurde der Kostenrahmen mehr als einmal gesprengt, es gab Probleme mit der Kanalisation und auch 90000 Sitze mussten bereits ausgetauscht werden. Ja, und zu allem Überfluss verlor das Team England im August 2007 dort noch gegen die deutsche National-Elf. Schade eigentlich, denn an der Architektur von Sir Foster gibt es wirklich nichts aussetzen.

Keine Kommentare: