Translate

Mittwoch, 7. Januar 2009

Zitronen

Zitronen stellen gerade jetzt im Winter einen Bereicherung für den Speiseplan dar. Mal abgesehen von ihrer Wirkungsweise bei Erkältungen, in Form von "Heisser Zitrone", gibt es in der Küche vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Ich finde, dass allein der Anblick einer Schale gefüllt mit Zitronen bereits gute Laune verbreitet - deshalb habe ich auch meist welche in meiner Küche stehen. Da kommen auch Erinnerungen an vergangene Urlaube im sonnigen Süden und Küsse im warmen Sand auf.
Zitronen gehören zum Fisch unbedingt dazu, in der Käsesauce schneiden sie gewissermassen durch die Reichhaltigkeit des Käses, dem Risotto geben sie Leichtigkeit und Eleganz. Im Salatdressing dürfen sie auch nicht fehlen. Und mal ehrlich, was wäre ein G + T (Gin + Tonic) ohne die Zitronenscheibe - das geht doch gar nicht!
Auf meiner Fensterbank stehen derzeit ein paar winzige Zitronenpflänzchen, ich habe sie aus den Samen einer von unserem letzten Sardinienurlaub mitgebrachten Zitrone gezüchtet. Ich hoffe, dass "in good time" diese Pflänzchen zu Bäumen heranwachsen werden und vielleicht sogar im Wintergarten Früchte tragen werden.
Für die Heisse Zitrone den Saft einer Zitrone mit heissem Wasser in einer Tasse aufgiessen, ggfs einen Teelöffel Honig einrühren und fertig ist ein wohltuender Erkältungsdrink.


Für die Zitronen-Quarkspeise:
Saft von 2-3 Zitronen + etwas Zest zur Deko
1 Vanillezucker
4 EL Zucker (oder nach Geschmack)
250g Magerquark (ich bevorzuge französischen Fromage Frais)
1 Becher Schlagsahne
Quark mit Zucker und Zitronensaft verrühren. In einem separaten Gefäss die Schlagsahne steif schlagen. Unter die Quarkmischung heben und in Portionsgläsern anrichten, mit Zitronenzest bestreuen. Als Nachtisch zur Dinnerparty mit Gebäck reichen.

Keine Kommentare: