Translate

Sonntag, 29. März 2009

Immer wieder samstags .......

Immer wieder samstags überfällt uns die Lust auf Kuchen, das ist nicht gut für die Figur, aber für die Seele schon. Dieses Verlangen kann dann kaum gebremst werden und muss sich irgendwie verwirklichen.....
Diesmal gab es einige reife Birnen, die verarbeitet werden mussten. Ein Blick in mein neues Kochbuch "Frau am Herd" von Sarah Wiener ergab ein Rezept für einen versunkenen Apfelkuchen. Äpfel wollte ich zwar nicht versenken, aber ich dachte, mit Birnen geht das bestimmt genauso gut. Das Rezept wurde leicht abgewandelt, so habe ich z.B. alle Zutaten einfach in die Küchenmaschine gegeben und das Eiweiss nicht, wie vorgeschlagen, extra geschlagen und dann untergehoben. Ausserdem habe ich das Ganze mit Zimt & Zucker Gemisch bestreut.
Zutaten:
3 Eier
125g weiche Butter
Salz
125g Zucker
1 Pck Vanillezucker (danke Tante Erika)
1 EL Sonnenblumenöl (ok, bei mir war es Rapsöl)
200g Mehl
2 EL Milch
2 TL Backpulver
1 EL Zitronensaft
Butter für die Form
4 Äpfel (ich habe 6 Birnen genommen)
Zimt & Zucker Gemisch zum bestreuen
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Rührteig verarbeiten. Birnen schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und den Rücken dreimal einschneiden. Teig in in eine gebutterte Springform geben, bei mir war es wieder einmal meine neue, heissgeliebte Swiss Roll Form, Birnenhälften in den Teig drücken und bei 180 Grad 30-35 Minuten backen. Mit Schlagsahne servieren.

Keine Kommentare: