Translate

Samstag, 25. April 2009

Quiche Frigidaire

Bolli's Kitchen hat mir gestern richtig Lust auf Quiche gemacht.
Meine ist allerdings keine Quiche Lorraine sonders eher eine Quiche Frigidaire, weil Alles, was schon eine Weile ein trauriges Dasein im Kühlschrank fristete hineingebacken wurde
(als da wären: Pancetta - Lauch - Schalotte - Schmalz - Quark...)
Für den Belag:
2 Lauchstangen, halbiert und in feine Scheiben geschnitten
1 Schalotte, halbiert und in feine Scheiben geschnitten
1 Pck Pancetta, Würfel noch etwas kleiner geschnitten
2 EL trockenen Sherry
Olivenöl
Gemüse und Speck in etwas Olivenöl andünsten, Sherry darüber geben und verdampfen lassen.

Für den Teig:

100g Schmalz

100g Mehl

100g Vollkornmehl, grobe Stücke rausgesiebt

1 TL Salz

Mineralwasser (2-4 EL)

Schmalz, Mehl und Salz in der Küchenmaschine vermischen, bis es aussieht wie Semmelbrösel (oder: comme du sable), dann langsam das Mineralwasser zugeben, bis der Teig zusammenpappt. Nun soll man ihn ruhen lassen, das mache ich nie, da ich finde, er lässt sich bei Zimmertemperatur viel besser ausrollen und weiterverarbeiten - allerdings muss man dabei hinnehmen, dass er beim Backen in der Form leicht schrumpft. Also Teig ausrollen und in eine gefettete Pie-Form geben, mit Gabel mehrfach einstechen und bei 220 Grad 10 Minuten vorbacken. Ja und als ich die Pieform aus dem Oberschrank nehmen will, passiert es, ich muss zuerst einen Stapel mit fünf Glasschüsseln rausnehmen, denn die Pieform ist darunter, mein Arm knickt weg und die fünf Glasschüsseln knallen mit voller Wucht auf die Arbeitsplatte, die untere und die obere Schüssel bleiben ganz, die anderen drei gehen in tausend Stücke - und auf der Arbeitsplatte lagen bereits die Eier, davon gehen auch zwei zu Bruch, man stelle sich die Sauerei bildlich vor...... gestern war offenbar nicht mein Tag....Für den Guss:

3 Eier

200g Magerquark

Muskatnuss

Salz

Pfeffer

Zutaten gut mischen und abschmecken

2 handvoll geriebenen Cheddar

Nun die vorbereitete Gemüse-Speckmischung auf dem vorgebackenen Boden gut verteilen. Den Cheddar darüber geben. Zum Schluss mit dem Guss gut bedecken. Bei 220 Grad ca. 25 - 30 Minuten abbacken. .... und dann kommt so etwas dabei raus, offenbar spielt mein Schätzchen (das ist der gute Rangemaster) mal wieder verrückt, da die Quiche unregelmässig gebräunt ist..... so ein Quatsch.

Keine Kommentare: