Translate

Dienstag, 12. Mai 2009

Potato Wedges - Kartoffelecken mit Dip

Der Brite als solches liebt ja seine Kartoffeln, allerdings in etwas anderer Form als man es in Deutschland gewohnt ist. Zuerst einmal schält er die Kartoffeln höchst selten, was auch gut ist, denn da werden die ganzen Vitamine, die sich direkt unter der Schale verbergen wenigstens nicht weggeschmissen. Salzkartoffeln und Kartoffelklösse sind hierzulande unbekannt. Kartoffeln werden als Pellkartoffeln serviert, hier wird die Schale mitgegessen - als ich zuerst in England war, erntete ich meist verständnislose Blicke, wenn ich anfing meine Kartoffeln zu pellen. Das mache ich mittlerweile natürlich nicht mehr - man passt sich ja an. Auch bei den überaus beliebten Jacket Potatoes (Ofenkartoffeln) wird die Schale unbedingt mitgegessen, sie ist überhaupt die Delikatesse schlechthin....
Gestern Abend gab es jedenfalls bei uns Kartoffelecken. Dazu pro Person 3-4 mittelgrosse Kartoffeln vierteln. In einer Schüssel 2-3 EL Olivenöl, den Saft einer halben Zitrone, 1 TL getrocknete Kräuter (Herbes de Provence oder Oregano oder Thymian), Salz und Pfeffer gut durchmischen. Die Kartoffeln darin wenden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bei 200 Grad im Backofen 35 - 45 Min backen.
Dazu gab es einen Frischkäsedip.
150g Frischkäse
3 EL Creme Fraiche (oder Joghurt)
Salz und Pfeffer gut verrühren
nun nach Geschmack Gewürze oder Kräuter unterheben. Ich hatte gestern nur noch Paprika zugefügt, aber Kräuter wie Schnittlauch oder auch Knofi passen gut dazu.
Die Combo eignet sich auch sehr gut als Beilage zum Grillen.

Keine Kommentare: