Translate

Donnerstag, 14. Mai 2009

Überkitsch und Regierungskrise

Irgendwie bin ich der Sammelleidenschaft verfallen, im Moment liegt mein Augenmerk auf Teekannen und Teetassen. Nun sah ich diese Tasse auf eBay und dachte sofort, Überkitsch, die ist so OTT (over the top) für mich, dass es schon wieder irgendwie schön ist.
Da ich in einem fderalistischen System aufgewachsen bin, finde ich schon, dass die Monarchie eine überholte Staatsform ist - allerdings muss man besonders im Angesicht der momentanen Regierungskrise, die durch die überzogenen Ausgaben der MPs für Haushaltskosten und Renovierungsarbeiten in ihren diversen Häusern herbeigeführt wurde, anerkennend bercksichtigen, dass die Queen in jeder Hinsicht einen eher frugalen Lifestyle porträtiert und damit uns allen als Vorbild dienen kann.
Was die Parlamentarier sich da genehmigt haben, es ging am Wochenende in allen Einzelheiten durch die Presse, da fehlen einem dann wirklich die Worte, so unglaublich klingt das alles. Das System hier sieht offenbar vor, dass die MPs regelmässig ihre Ausgaben, die sich aus doppelter Haushaltsführung ergeben, einreichen. Beträge unter £250 brauchen keine Quittungen und Renovierungsausgaben für den zweiten Wohnsitz sind legitim bis £24000 pro Jahr - wobei munter zwischen Erst- und Zweitwohnsitz geswitcht werden kann. Auf diese Weise haben sich einige Parlamentarier zu kleinen Property-Mogulen entwickelt und ein Haus nach dem anderen auf Staatskosten renoviert.
Ich denke, dass eine Karriere in der Politik auch für mich hier noch eine Zukunft haben könnte - oder? In diesem Sinne :o))

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

das ist hier genauso, gestern hat die Presse die Ausgaben der Ministerien veröffentlicht.....da wurde es einem dann doch schlecht, das Justizministerium ( die Ministerin ist eine dumme Tussi) hatte Millionen Euros an Repräsentationskosten, da fragt man sich weshalb und derweil sind die Gefängnisse hier überfüllt....

Island Girl hat gesagt…

Hi Bolli
Ja, die Menschen hier fühlten sich zuerst von den Banken und nun auch von den Politikern betrogen - da bleibt uns nur noch die Queen - hoffentlich bleibt sie bei guter Gesundeheit, denn was nach ihr kommt, wird hier auch nicht so positiv gesehen.
LG