Translate

Dienstag, 2. Juni 2009

Blondies

Noch nicht einmal Juni und da kam schon am Samstag die July Ausgabe der BBC Olive ins Haus geflattert. Es gibt wieder viel zu probieren. Unter der Rubrik 'American Beauty' wurden süsse Schweinereien aus den Staten vorgestellt.
In der Küche der angelsächsischen Länder beginnen viele Kuchenrezepte damit, dass man einen Topf auf den Herd stellt, von da an geht dann alles ganz einfach.
Die Kuchen, die ich nachgebacken habe, heissen Blondies, im Gegensatz zu Brownies. Die Textur ist aber etwas trockener und nicht so zäh wie bei richtigen Brownies.
200g Crunchy Peanut Butter (Erdnussbutter mit Stückchen)
100g Butter
100g unraffinierter brauner Zucker
200g selfraising Flour (Mehl, bereits mit Backpulver vorgemischt)
2 Eier
1 TL Vanille Extrakt
0,5 TL Backpulver
1 Schuss Milch
250g weisse Schokolade, in grobe Stückchen geschnitten
Die Erdnussbutter mit Butter und Zucker in einem Topf schmelzen, Vanille Extrakt zufügen, dann die Eier hineingeben und unterrühren, dann das Mehl und zum Schluss 200g der gehackten Schokolade unterheben. Der Teig wird nun recht zäh, es hilft ihn auf einer Warmhalteplatte zu bearbeiten und ggfs etwas Milch unterzurühren. Eine 20 x 20 cm Form buttern und den Teig einfüllen und glatt streichen. In den auf 160 Grad vorgeheizten Ofen schieben und ca. 25 Min backen. Auskühlen lassen.

Nun die restliche Schokolade auflösen und die Oberfläche des Kuchens damit dekorieren. Meine Deko sieht etwas mager aus, das liegt daran, dass ich die Schokolade in der Mircro geschmolzen habe - eine Sekunde nicht aufgepasst - und schon war mir die Hälfte der Schokolade verbrannt - böse Falle!
Die Blondies in kleine Quadrate teilen und zum Tee servieren!

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ich mag die eh lieber als Brownies!

Island Girl hat gesagt…

Hi Bolli,

sie sind nicht so süss und klebrig wie die Brownies, das stimmt.
LG