Translate

Mittwoch, 15. Juli 2009

Das tägliche Brot - everyday loaves

Weil ich oft wirklich kein leckeres Brot in den Geschäften hier finde, habe ich mir ein Buch bestellt, welches bei akutem Brotmangel nun Abhilfe schaffen will. Es heisst Dough (Teig) und wurde von Richard Bertinet geschrieben. Richard Bertinet ist hierzulande mehr in Insiderkreisen bekannt, da er kaum im TV auftritt. Er ist gebürtiger Bretone und unterhält in der schönen Stadt Bath eine Brotbackschule.
Dem Backbuch ist eine DVD beigefügt, auf welcher seine etwas unorthodoxe Knettechnik näher erläutert wird - das ist sehr hilfreich.
Für zwei "tägliche" Brote (Pain de Mie) braucht man folgende Zutaten:
500g weisses Brotbackmehl (Strong Bread Flour)
10g Salz
10g frische Hefe (ich habe ein Paket Trockenhefe genommen, da ich keine Idee habe, wo ich hier frische Hefe herkriegen könnte)
300g (350g für den Grundteig) Wasser, Bertinet legt grossen Wert darauf, das Wasser abzuwiegen, da dies, wie er meint, genauer ist
Soweit sind dies die Zutaten für den Weissbrot-Grundteig, für die hier beschriebenen Kastenbrote nun noch 10g weiche Butter und 50g Vollmilch zugeben.

Alle Zutaten unter Zuhilfenahme eines Teigschabers schnell vermischen. Teig auf eine unbemehlte (das ist ganz wichtig, da um den Teig locker zu halten, nicht noch mehr Mehl unterknetet werden soll) Unterlage geben.
Nun mit den Händen den Teig zu einem Rechteck ziehen, und übereinander falten, das ganze wiederholen, bis der Teig nicht mehr an der Unterlage klebt und gut zusammenkommt. Diese Technik ist zurerst eine ziemlich klebrige Angelegenheit, aber wie versprochen, kommt der Teig schon nach kurzer Zeit zusammen. Also auf keinen Fall wie herkömlich kneten, sondern eher geräuschvoll übereinander schlagen, damit Luft im Teig eingeschlossen wird. Sobald der Teig nicht mehr klebt zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort zugedeckt eine Stunde gehen lassen.
Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, vorsichtig mit dem Teigschaber aus der Schüssel kratzen und zu einer Kugel formen, in zwei Hälften teilen und diese Hälften it dem Handballen flachdrücken und den Teig vom Rand zur Mitte hin einschlagen - ein bisschen wie Stollen. Mit der Naht nach unten in die vorbereiteten Kastenformen (ca. 20-22cm) legen und nochmals zugedeckt 1 Std gehen lassen. Den Backofen auf 250 Grad (bzw heisseste Stufe) vorheizen, die Formen in den Ofen geben, mit einem Wassersprüher etwas Wasser in den Ofen sprühen und nun 25 - 30 Minuten backen lassen. Aus der Form stürzen und abkühlen lassen. Das Rezept ergab zwei sehr leckere Brote.

Weitere Informationen zu den Backkursen auf www.thebertinetkitchen.com

Kommentare:

firecloud hat gesagt…

hallo, ich wohne ebenfalls seit einigen jahren mit meinem schottischen mann im vereinigten königreich, allerdings ein bischen weiter nördlich, in schottland. als totaler neuling kenne ich mich mit blogs nicht aus - ich hoffe, ich trete mit diesem beitrag niemandem auf die füße! sie erwähnten im obigen artikel, daß frischhefe hier schwierig zu bekommen ist. in meinem wohnort kann ich in einem der supermärkte (asda, in der hauseigenen bäckereiabteilung) danach fragen. wenn die menge nicht zu groß ist, gibt mir das personal die hefe umsonst. auch ein örtlicher bäcker kann ihnen eventuell weiterhelfen. lg. firecloud

Island Girl hat gesagt…

Hallo Firecloud
Der Tipp ist ja toll, das werde ich beim nächsten Einkauf sofort versuchen. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen in der Bäckereiabteilung der Supermärkte nach Hefe zu fragen, da ich immer davon ausgegangen bin, dass dort nur gefrorene Fertigprodukte aufgebacken werden. Der letzte noch backende Bäcker hat hier im Städtchen leider vor zwei Jahren aufgegeben. Vielen Dank nochmals und liebe Grüsse nach Schottland :o)))

firecloud hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.